Mobilitätsapps im Alltagstest - Bildquelle: hurca.com @ fotolia.com

moovel – Mobilitätsapp

Möchte man das eigene Auto zur Abwechslung mal zuhause stehen lassen, bieten sich eine Reihe von Möglichkeiten zur Mobilität an. Doch wie kommt man am besten an die gewünschten Informationen? moovel ist eine Mobilitätsapp, mit der man Informationen zum öffentlichen Nahverkehr in ganz Europa abrufen und sowohl buchen als auch bezahlen kann. Das Buchungs- und Bezahlungssystem gilt sowohl für Carsharing-Fahrzeuge des Anbieters car2go, für Taxis des Anbieters mytaxi als auch für Tickets für den Öffentlichen Personennahverkehr in Hamburg und Stuttgart sowie Tickets der Deutschen Bahn.

Auf dem Display werden auf der übersichtlichen Karte die Icons für die einzelnen Transportmittel angezeigt. Diese sind sehr anschaulich und leicht verständlich gestaltet. Mit einem Klick auf ein Icon öffnen sich die jeweiligen Informationen: Abfahrtszeiten bei Bus und Bahn, verfügbare Autos der car2go-App, nutzbare Fahrräder des Fahrradverleihs oder Taxiinformationen werden angezeigt.
Angemeldete Benutzer können das gewünschte Transportmittel buchen, reservieren und bezahlen. Ist man angemeldet, können Fahrten, Tickets oder gemerkte Verbindungen auch gespeichert werden, sodass sie leicht wieder abgerufen werden können. In Stuttgart bietet die App noch eine Besonderheit: An Feinstaubalarm-Tagen kosten die VVS-Tickets im gesamten gültigen Gebiet per App 50 Prozent weniger; mit etwas Glück sind die Fahrten dann sogar gratis.

moovel ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar und kostenlos in den jeweiligen App-Stores erhältlich.

Mehr Informationen unter Herstellerseite Moovel .

Addendum: 

Quellen: Moovel und Bericht aus dem green car magazine Ausgabe  IV 2017.

Titelbild Symbolbild -Bildquelle: hurca.com @ fotolia.com

Facebooktwitter