Auto Abo 2021: Das müssen Sie wissen

Auto Abo 2021: Das müssen Sie wissen

21. Oktober 2021 0 Von N. Hagedorn
Spread the love

Ein Abonnement für Autos mag im ersten Moment zwar ziemlich befremdlich wirken, allerdings ist es eine gute Möglichkeit verschiedene Autos zu testen und zu probieren, ohne diese sofort kaufen oder leasen zu müssen.

Doch für welche Zielgruppen ist es sinnvoller ein Auto-Abo abzuschließen, als ein Auto zu leasen oder zu kaufen?

Wir haben uns mit diesem Thema ausführlich befasst und versuchen mit diesem Beitrag Klarheit zu schaffen.

Im Prinzip lässt sich sagen, dass es sich bei einem Auto-Abo um ein Modell handelt, bei dem man einen Betrag bezahlt, um ein Auto des Anbieters fahren zu können und dieses im monatlichen Rhythmus austauschen zu können. Grundsätzlich ist eine Auto-Abo eine Art Flatrate für ein Auto und daher ziemlich flexibel und einfach.

Benötigt man ein Auto nur für eine kurze Überbrückungszeit, also für den Sommer oder für mehrere geplante Fernfahrten, kann ein Auto-Abo Abhilfe schaffen.

Welche Kriterien sind zu beachten

Möchte man einerseits günstig zur Mobilität gelangen und schöne Autos für einen kurzen Zeitraum benutzen, sollte man einige Kriterien beachten, bevor man sofort den nächsten Anbieter aufsucht und ein Abo abschließt. Es gilt folgenden Kriterien zu beachten:

  • Gibt es ein Mindestalter oder sogar Höchstalter? Manche Anbieter bieten das Auto-Abo erst für Erwachsene ab 23 Jahren an, während andere Anbieter sogar ein Höchstalter für ein Auto-Abo von 55 Jahren angeben.
  • Wie viele Freikilometer gibt es? Hierbei sollte darauf geachtet werden, wie viele Freikilometer zu welchem Preis inkludiert sind.
  • Welche Betrag wird pro gefahrenem Kilometer bei Überschreitung der Freilkilometer berechnet? Dieser kann bei Anbietern bei rund 0,23€/km betragen, wenn die gewählten Freikilometer überschritten werden.
  • Wie läuft die Kündigung ab? Welche Fristen sind zu beachten? Kunden sollten sich den Vertrag für das Abo-Modell gut durchlesen und auf mögliche Zusatzkosten achten.
  • Wie hoch ist die Selbstbeteiligung im Schadensfall? Diese variiert von der Höhe der Versicherungssumme, des Modells und der Marke. Daher sollte auch hier besonders auf die Kosten geachtet werden.
  • Welche Anmeldegebühren werden verrechnet? Manche Anbieter verlangen eine Startgebühr oder Anmeldegebühr, während diese bei anderen Anbietern nicht in Rechnung gestellt wird.

Auto-Abo vs. Leasing

Weder beim Auto-Abo noch beim Leasing bedarf es an hohen liquiden Mitteln, denn man muss nicht sofort die hohen Anschaffungskosten für das Auto tragen. Allerdings gibt es trotzdem signifikante Unterschiede zwischen den beiden Arten ein Auto zu besitzen.

Grundsätzlich sind beide Autos an eine Laufzeit gebunden, wobei die Laufzeit beim Auto-Abo deutlich niedriger ist als jene beim Leasing. Zudem gibt es beim Auto-Abo die Möglichkeit online ziemlich schnell einen Vertrag abzuschließen. Beim Auto-Abo handelt es sich außerdem um ein All-Inclusive-Paket, wodurch die Preise im Normalfall deutlich höher sind, dafür aber im besten Fall anfallende Kosten wie Reparaturen, Service usw. abgedeckt sind. Die Kosten für das Leasing sind daher meist niedriger und es besteht die Möglichkeit das Auto selbst zu konfigurieren, dafür muss man sich um sämtliche Leistungen aber selbstständig kümmern.

Welche Vor- und Nachteile müssen beachtet werden

Bevor ein Auto-Abo abgeschlossen wird, sollte man sich den folgenden Vor- und Nachteilen bewusst sein, um die richtige Entscheidung treffen zu können.

Vorteile

  • Man kann Neuwagen ohne hohe Anschaffungskosten fahren
  • Große Auswahl an Neuwagen
  • kurze Vertragslaufzeiten
  • Unterschiedliche Antriebsmodelle (Heck- Front- oder Allradantrieb)
  • Möglichkeit neue Technologien (Elektro, Hybrid, Wasserstoff) zu testen
  • Es gibt quasi keinen Wertverlust
  • Anbieter bieten fallweise lukrative Kaufoptionen nach Ende der Laufzeit
  • Digitale Registrierung (schneller Anmeldeprozess) möglich

Nachteile

  • Anmeldegebühr variiert bei einigen Anbieter und kann verhältnismäßig hoch sein
  • Die angebotenen Freikilometer sind meisten ziemlich niedrig und eher für die Stadt gedacht oder für kürzere Strecken. (Angebotsvergleich ist dabei sehr wichtig)
  • Möglicherweise nichts für Pendler mit weiten Strecken
  • Einschränkungen wie z.B. Mindestalter oder Region
  • Fahrzeuge können nicht selbst konfiguriert werden

Welche Anbieter gibt es

Es gibt zurzeit noch eher einen kleinen Markt an Auto-Anbietern, wobei auch dort zwischen Herstelleranbieter und Start-Up-Anbietern, sowieo Autovermietern unterschieden wird.

Die folgenden großen Hersteller mit namhaften Modellen sind bereits am Markt vorhanden:

  • Mercedes me Flexperience
  • Care by Volvo
  • Volkswagen Financial Services
  • Mini Subscribe
  • Porsche Drive Abo
  • BMW Rent

So gibt es aber auch neue Start-Ups wie:

  • ViveLaCar
  • Abodeinauto
  • Carship
  • Cluno

Zu guter Letzt kommen wir zu den drei großen Autovermietern mit der Möglichkeit ein Auto-Abo abzuschließen:

  • Sixt+
  • Buchbinder
  • Hertz

Anbieter in Europa

Volvo

Einer der Vorreiter auf diesem Gebiet ist Volvo. Auf der Webseite von Volvo (https://www.volvocars.com/de/care-by-volvo/cars/) gibt es eine große Auswahl an Modellen, welche alle ab sofort verfügbar zum Abonnement sind.

Volvo XC40 Recharge
Volvo XC40 Recharge

Volvo geht aber sogar schon einen Schritt weiter und lässt sogar die Teilkonfiguration für einen Aufpreis zu. Als Kunde kann man sofort mit der Konfiguration starten, die Motorisierung, aber auch die Felgen und Farbe auswählen. Volvo bietet zwei Optionen für den Kunden an. Einerseits gibt es eine sehr flexible Möglichkeit mit 3 Monaten Kündigungsfrist und dafür einer höheren monatlichen Pauschale, andererseits gibt es auch die Möglichkeit 36 Monate Laufzeit (also 3 Jahre) zu wählen.

ViveLaCar

Das Start-Up baut auf dem gleichen Modell auf, unterscheidet sich aber trotzdem vom Anbieter Volvo. ViveLaCar bietet unterschiedliche Marken, Fahrzeugtypen, Modelle an, lässt dabei aber nicht selbst konfigurieren, sondern der/die Kunde/Kundin hat einen Auswahlfilter, mit dem sich gewisse Kriterien bestimmen lassen.

Ist das passende Auto gefunden, kann ein KM-Paket, welches monatlich wechselbar ist, ausgewählt werden und das Auto kann abgeholt oder sogar günstig geliefert werden.

Sixt +

Der bekannte Autovermieter bietet eine relativ flexible und schnelle online Buchung an. Es wird zuerst die Stadt, in der das Auto abgeholt werden soll, erfragt und dann die Verfügbarkeit geprüft. Es gibt auch bei Sixt + eine große Auswahl verschiedenster Modelle und Marken. Ist das richtige Auto gefunden, kann dieses nach Präferenzen bestellt werden (Dieselmotor, Allrad, Neuwagenoption). Diese zusätzlichen Wünsche und Präferenzen werden allerdings extra in Rechnung gestellt.

Das Auto ist monatlich wieder kündbar und die Kilometer können frei gewählt werden.

Ausblick

Man merkt also, dass es doch einige Unterschiede zwischen den Anbietern gibt. Im Optimalfall lässt sich unter den ganzen Anbietern der passende Wagen und die dazu passenden Konditionen finden.

Zukünftig kann das Auto-Abo großes Potenzial haben, da vor allem Personen aus größeren Städten eine Möglichkeit haben, ohne hohe Anschaffungskosten und ohne Versicherungskosten, ein Auto für einen begrenzten Zeitraum zu fahren.

Fazit

Das Auto-Abo ist durchaus eine Möglichkeit Autos, wie z.B. einen Tesla auszuprobieren. Dadurch kann ein potenzieller Käufer das Auto in das tägliche Leben integrieren, ohne dafür gleich das Auto anschaffen zu müssen.

Es ist ein guter Ansatz vom Automobilsektor auf diesen Zug der Abonnements aufzuspringen und Kunden langfristig durch neue Innovationen und Ideen begeistern zu können.

Addendum

Was haltet Ihr vom Auto Abo? – Schreibt Eure Meinung als Kommentar!

Titelbild – Auto Abo Sinnbild – Copyright ©Sergey Nivens – stock.adobe.com

Ausführliche Tests und Berichte gibt es im aktuellen Heft. Abo unter

N. Hagedorn