Zum Inhalt springen
Neue Aufteilung zwischen Rad und Achse: Das New Wheel Concept realisiert eine Optimierung der Bremse speziell für Elektrofahrzeuge (EV). © Continental AG

Continental stellt Rad- und Bremskonzept für Elektroautos vor

Kurz vor der IAA 2017 stellte Continental erstmals ein Konzept vor, das eine Optimierung der Bremse für Elektrofahrzeuge realisieren soll. Um bei Elektrofahrzeugen die Rekuperation zu nutzen, also Energie zurückzugewinnen, wird bei leichtem Bremsen erst mit dem Elektromotor genutzt – der Schwung des Fahrzeuges wird so bei einer Verzögerung im Generator zu Strom gewandelt. Erst wenn der Fahrer das Bremspedal energischer betätigt, muss die Radbremse eingreifen, da das Verzögerungsmoment des Generators allein nicht mehr ausreicht, um das Fahrzeug abzubremsen.

Neue Aufteilung zwischen Rad und Achse: Das New Wheel Concept realisiert eine Optimierung der Bremse speziell für Elektrofahrzeuge (EV). © Continental AG

Neue Aufteilung zwischen Rad und Achse: Das New Wheel Concept realisiert eine Optimierung der Bremse speziell für Elektrofahrzeuge (EV).
© Continental AG

Liegt nun zu viel Rost auf den Bremsscheiben, kann durch die verringerte Reibung eine schlechtere Bremswirkung auftreten. Um Korrosionsschäden durch Rostbildung zu vermeiden, wird im New Wheel Concept von Continental eine rostfreie Aluminium-Bremsscheibe genutzt. Diese soll laut ersten Praxistests des Herstellers anders als übliche Graugussscheiben nicht verschleißen, da der Abrieb nur noch an den Bremsbelägen stattfindet. Durch die Konstruktion des neuen Konzepts wird sowohl der Austausch der Bremsbeläge als auch der Radwechsel selbst deutlich einfacher, was auch die Servicekosten reduziert.

Das zweiteilige New Wheel Concept senkt das Gewicht von Rad und Bremse und reduziert Servicekosten durch Lifetime Bremsscheibe und einfachen Belagwechsel. © Continental AG

Das zweiteilige New Wheel Concept senkt das Gewicht von Rad und Bremse und reduziert Servicekosten durch Lifetime Bremsscheibe und einfachen Belagwechsel. © Continental AG

Das New Wheel Concept ist auf der Basis einer neuen Aufteilung zwischen Rad und Achse entstanden: die zwei Teile des Rades, ein dauerhaft an der Radnabe verschraubter Aluminium-Tragstern und das am Tragstern festgeschraubte Felgenbett. Die Radbremse greift anders als bei anderen Rädern von innen in die Bremsscheibe ein. Das erlaubt einen größeren Bremsscheibenradius, da der im Rad vorhandene Platz optimal ausgenutzt wird. Auch die Bremszange lässt sich laut Continental durch die von innen eingreifende Bremse besonders leicht und steif gestalten. Da an die große Bremsscheibe eine lange Hebelwirkung ansetzt, genügen für eine hohe Bremswirkung bereits verhältnismäßig kleine Klemmkräfte. Durch den Einsatz von Aluminium als Leichtbauwerkstoff wird im New Wheel Concept das Gewicht von Rad und Bremse gesenkt, was den Leichtbau von Elektrofahrzeugen unterstützen soll. Zusätzlich wird dank der guten Wärmeleitfähigkeit von Aluminium die beim Bremsvorgang entstehende Wärme schneller abgeleitet als bei üblichen Bremsscheiben. Continental hat das neue System auf der diesjährigen IAA in Frankfurt vorgestellt.

Addendum:

Artikel aus dem green car magazine V/2017.

Quelle und Fotos: Continental

N. Hagedorn
Letzte Artikel von N. Hagedorn (Alle anzeigen)
Translate »