Ladesäulen-Apps im Überblick

Ladesäulen-Apps im Überblick

5. November 2019 1 Von nh
Facebooktwitter

Das Smartphone als ständiger Begleiter in allen Lebenslagen gehört mittlerweile zum Alltag. Das Smartphone als Navigationsgerät oder -hilfe im Auto zu nutzen, war allerdings für Fahrer von Elektroautos
bislang sicherlich kein großes Thema, da sie mit ihrem eingebauten Navigationssystem verfügbare Ladesäulen auf einer Karte anzeigen lassen können. Doch manche eingebauten Navigationsgeräte
bieten im Hinblick auf die Ladeinfrastruktur nicht die gewünschten Informationen.


Mittlerweile gibt es für Fahrer von Elektrofahrzeugen bzw. Plug-in-Hybriden aber einen guten Grund, das Smartphone auch für diesen Zweck zu nutzen. Um in der Stadt oder auf der Fahrt mit dem Elektroauto
alle möglichen Lademöglichkeiten angezeigt zu bekommen, muss nicht mehr getan werden, als eine simple App auf dem Mobilgerät zu installieren. Doch hier gibt es eine große Auswahl an Anbietern – und nicht alle Apps zur Ladeinfrastruktur sind gleich gut.

Wichtige Funktionen für Ladesäulen-Apps


Wir haben die aus unserer Sicht fünf besten Apps zur Ladeinfrastruktur für Sie untersucht und dargestellt. Die wichtigsten Funktionen
Die wohl wichtigste und dabei auch grundlegendste Funktion
einer Ladeinfrastruktur-App ist die Kartendarstellung
der Ladestationen. Dabei ist es wichtig, die GPS-Funktion
einzuschalten, damit die Ladestationen in Standortnähe angezeigt
werden können.


Werden auf der Karte die Ladestationen angezeigt, so ist es
gleichfalls interessant zu wissen, ob grundlegende Details
angezeigt werden:


Ist die Tankstelle belegt?
Welche Anschlüsse sind an der Tankstelle vorhanden?
Wie viele Lademöglichkeiten besitzt sie?


Viele Apps bieten hier gleich eine Menge an Informationen:
So werden sowohl die verschiedenen Anschlüsse aufgeführt
als auch die angegebene Ladezeit und weitere Details über
die Öffnungszeiten und Anbieter der Ladesäulen.
Die Darstellung reicht hier meist von der Kartendarstellung,
über die meist eine Routenplanung zur gewünschten Ladestation
gewählt werden kann, bis zur Listenansicht, in der
die wichtigsten Informationen der einzelnen Stationen zusammengefasst
aufgelistet werden.


Nur wenige Apps bieten zudem die Funktion des Abrechnens
per App an. Diese Funktion ist natürlich für den Nutzer
sehr vorteilhaft, da der getankte Betrag entweder über
ein zuvor eingerichtetes Kundenkonto abgebucht oder der
Mobilfunkrechnung aufgeschlagen wird. Das ist nicht nur
eine wesentliche Zeitersparnis, es erleichtert ungemein den
Umgang mit den Ladesäulen.

Android oder iOS?


Das Betriebssystem spielt bei der Wahl der richtigen Lade-
App natürlich eine entscheidende Rolle:
Die meisten Apps sind mittlerweile sowohl für Android als
auch für das iOS-Betriebssystem erhältlich; nur wenige allerdings
sind speziell für Windows oder Firefox OS ausgelegt.
In der Übersicht finden Sie daher mindestens eine App, die
für jedes Betriebssystem geeignet ist.

Ladesäulen-Apps im Überblick


Ob Sie nun lieber die eingebaute Ladestationen-Karte Ihres
Elektroautos benutzen oder eine App installieren, Sie sollten
trotzdem bedenken:
Während der Fahrt gehören die Hände ans Lenkrad!

Addendum

Artikel aus dem green car magazine

Weitere Trends und Informationen gibt es in der aktuellen Ausgabe. Abo unter

Facebooktwitter