Mercedes-Benz präsentiert eVito und eSprinter

Mercedes-Benz präsentiert eVito und eSprinter

20. August 2018 Aus Von Nils Hagedorn
Facebooktwitter

Neben der EQ-Serie im PKW-Bereich arbeitet der Automobilhersteller Mercedes-Benz auch im Kleintransporter-Sektor am Ausbau der Elektromobilität. Im Rahmen einer Pressevorstellung wurden die neuen Elektrotransporter eVito und eSprinter ausführlich vorgestellt und zu Probefahrten zur Verfügung gestellt. Im Herbst startet Mercedes-Benz Vans mit der Auslieferung der ersten Serienfahrzeuge des elektrisch angetriebenen eVito. In einem Kurzinterview mit Simona Kugel, Produktmanagerin eDrive@Vans bei der Daimler AG, werfen wir einen Blick auf die Zukunft der Elektromobilität bei Mercedes-Benz Vans.

GCM: Der eVito und eSprinter signalisieren den Einstieg in die Elektromobilität bei Mercedes-Benz für Transporter. Welche Ziele und Zielgruppen stehen mit der Markteinführung im Vordergrund?

Simona Kugel: Unser Ziel ist eine zeitgemäße Elektro-Lösung, die nicht nur Städte und Umwelt entlastet, sondern auch unseren Kunden einen echten Mehrwert bietet.
Unsere Vans haben vielfältige Einsatzfelder in unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen wie Handwerk oder Service- und KEP-Dienstleistungen. Dafür bieten wir mit dem eVito und dem eSprinter vielseitige und flexible Elektro-Grundfahrzeuge. Der Antriebsstrang der Elektro-Transporter sowie die entsprechenden Ladeinfrastrukturlösungen werden speziell auf den Einsatzzweck und die spezifischen Leistungsanforderungen von Kunden unterschiedlicher Branchen zugeschnitten. Dies betrifft u.a. Reichweite, Zuladung und Einsatzzweck.
Neben dem Fahrzeug bieten wir unseren Kunden Gesamtsystemlösungen an und unterstützen die Kunden somit durch spezielle Dienste und Services bei dem Umstieg auf die Elektromobilität. Ein Beispiel ist die eVAN Ready App, mit der online getestet werden kann, ob batterieelektrische Modelle im eigenen Fuhrpark eine Rolle spielen können.

GCM: Die Zulassungszahlen bei den Elektrotransportern mit Umweltbonus sind sehr überschaubar, Gibt es besondere Anreize oder Aktionen von Mercedes-Benz zur Verkaufsförderung für die neuen Modelle?

Simona Kugel: Unser eVito ist seit November 2017 bestellbar und wird nach der IAA 2018 an Kunden ausgeliefert. Der eVito wird für die ersten 1.000 Bestellungen gewerblicher Einzelkunden ab 39.990 € (zzgl. der gesetzlich gültigen Umsatzsteuer) angeboten, dazu gibt es noch eine Wallbox sowie einen Servicevertrag für 48 Monate (bei 20.000 km Laufleistung pro Jahr).
Dass das neue Modellangebot mit dem eVito die Erwartungen der Kunden erfüllt, zeigt das Interesse schon im Vorfeld der Markteinführung

GCM: Geben Sie uns einen Einblick auf die kommenden Jahre. Welche Entwicklungen und Neuheiten kann der Kunde von Mercedes Benz im Bereich Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie erwarten?

Simona Kugel: Mercedes-Benz Vans plant, alle gewerblichen Transporter mit Elektroantrieb anzubieten.
Um möglichst vielen Transportanforderungen gerecht zu werden und verschiedensten Branchen den Einstieg in die lokal emissionsfreie Elektromobilität zu ermöglichen, steht nach dem eVito mit dem eSprinter bereits das zweite Modell in den Startlöchern. Der Large Van wird im kommenden Jahr seine Marktpremiere feiern. Im nächsten Schritt wird auch der Citan elektrifiziert.
Strategisch denken wir zudem noch in eine weitere Richtung. Der Concept Sprinter F-CELL zeigt am Beispiel eines teilintegrierten Reisemobils die gesamte Bandbreite der Vorteile einer Brennstoffzelle von einer hohen Reichweite bis zu einer schnellen Betankung.

Addendum 

Interview mit Simona Kugel, Produktmanagerin eDrive@Vans bei der Daimler AG.

Titelbild – Copyright Mercedes-Benz

Vorbestellung evito

Weitere interessante Themen zum Bereich Elektromobilität finden Sie im aktuellen Heft.

Abonnement

Facebooktwitter