Mercedes-Benz Vans erweitert das elektrische Produktportfolio

Mercedes-Benz Vans erweitert das elektrische Produktportfolio

15. September 2020 0 Von Nils Hagedorn
Facebooktwitter

Ein neues Gesicht wird den urbanen Verkehr in Zukunft bereichern. Auf der letzten Meile ist im Transportsegment mit dem eVito im Jahr 2018 und dem eSprinter 2019 mit rein elektrischen Antrieben der Einstieg in die emissionsfreie Zukunft bei Mercedes-Benz Vans gestartet. Jetzt folgt der neu vorgestellte eVito Tourer für die Personenbeförderung. Angedacht ist das Konzept als emissionsfreies Fahrzeug für Ride-Sharing-Dienste als Shuttle-Servicefahrzeug oder als Großraumtaxi. Im Rahmen einer Pressevorstellung in Berlin von Mercedes-Benz Vans konnten wir erste persönliche Eindrücke sammeln.
Im Dialog mit Andreas Böger, Leiter Verkauf Neufahrzeuge Mercedes-Benz Transporter und Vans Deutschland, blicken wir auf die Zukunft der emissionsfreien Vans.

gcm: Angedacht ist das Konzept des eVito Tourer als emissionsfreies Fahrzeug für Ride-Sharing-Dienste, als Shuttle-Servicefahrzeug oder als Großraumtaxi. Welche Chancen und Marktpotentiale sieht Mercedes-Benz für die elektrischen eVito?

Andreas Böger: Wir sind überzeugt von der E-Mobilität. Gerade im innerstädtischen Bereich ist die Zukunft elektrisch. Unseren Kunden werden diese Antriebe einen großen Vorteil verschaffen.
Durch eine Produktion der Elektro-Fahrzeuge auf bestehenden Produktionslinien werden wir eine maximale Flexibilität/Skalierbarkeit beim Elektro-Volumen haben. Durch die Serienproduktion des eVito haben wir in unserem Werk bereits die passenden Kapazitäten und können problemlos genau die Menge produzieren, die vom Markt gefordert wird.
Den eVito gibt es als Kastenwagen für den Gütertransport und als eVito Tourer für die gewerbliche Personenbeförderung.

eVito – Kastenwagen und Tourer

Beide Fahrzeuge haben unterschiedliche Zielgruppen, deren Anforderungen hinsichtlich Elektromobilität wir bei der Entwicklung unserer Fahrzeuge stets im Blick haben
Der eVito Kastenwagen wird vor allem im urbanen KEP-Betrieb genutzt, die täglichen Laufleistungen lassen sich bereits heute bedienen. Der eVito Tourer kommt vor allem bei der gewerblichen Personenbeförderung (Shuttle-Dienste, Taxi, Ride-Sharing) und im behördlichen Umfeld zum Einsatz. Hier wollen wir unseren Kunden durch Schnelladen und höhere Reichweiten ein noch besseres Gesamtpaket anbieten.
Aufgrund der unterschiedlichen Kundengruppen und Nutzungsanforderungen sehen wir für beide Fahrzeugen ein entsprechendes Marktpotential.

Der neue eVito Tourer von Mercedes-Benz Vans - Copyright Mercedes-Benz
Der neue eVito Tourer von Mercedes-Benz Vans – Copyright Mercedes-Benz

gcm: Die Elektrotransporter können aufgrund der neuen Reichweiten im Citybereich einen ganzen Einsatztag abdecken. Gibt es besondere Anreize oder Aktionen von Mercedes-Benz zur Verkaufsförderung für die e-Vans?

Andreas Böger: Wir bieten unsere Elektrotransporter analog unserer konventionellen Transporter zum Kauf und im Leasing an. Auch die eVans profitieren hier von zeitlich begrenzten Verkaufsförderungen je nach aktueller Ausgestaltung.

Enthalten sind zusätzlich serienmäßig ein Wartungspaket für vier Jahre – das in diesem Zeitraum die Kosten der Wartungsarbeiten gemäß Serviceheft und Herstellervorgaben abdeckt – sowie das Mercedes-Benz Batteriezertifikat bis 160.000 Kilometer oder acht Jahre. Darüber hinaus gibt es ja die verschiedenen Förderprogramme zur Elektromobilität auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene. So profitieren unsere eVans auch von der Erhöhung des Umweltbonus im Zuge des Konjunkturpakets der Bundesregierung.
Beim Leasing wird jedes Fahrzeug grundsätzlich individuell nach den Kundenanforderungen (Laufleistung, Laufzeit und Fahrzeugausstattung etc.) berechnet.

Vans als Kauf- und Leasingangebote

Unser Angebot geht zudem über das Fahrzeug hinaus. Wir bieten eine maßgeschneiderte Gesamtsystemlösung. Unter anderem entwickeln und evaluieren wir neue Konzepte zur Integration der elektrischen Transporter in bestehende Betriebsabläufe. Das reicht von der Beratung bis hin zur Konzeption und zum Aufbau einer eigenen effizienten Ladeinfrastruktur. Auch hier profitieren wir sehr von der Kompetenz, die sich der Daimler Konzern in diesem Bereich bereits aufgebaut hat.

gcm: Der Einstieg in die elektrische Zukunft der Vans ist eingeläutet. Welche Entwicklungen und Neuheiten kann der Kunde von Mercedes Benz Vans im Bereich Elektromobilität in den kommenden Jahren erwarten?

Andreas Böger: Mercedes-Benz Vans hat mit dem eVito im Jahr 2018 und dem eSprinter im Jahr 2019 eine wichtige Rolle im Transportersegment für lokal emissionsfreien, gewerblichen Güterverkehr im urbanen Raum übernommen. Die Position der Batterie im Unterboden der Fahrzeuge schafft einen großzügigen Innenraum ganz ohne Einschränkungen hinsichtlich des Ladevolumens, was vor allem auch für Lieferdienste wichtig ist. Mit dem jetzt erhältlichen neuen Mercedes-Benz eVito Tourer (Stromverbrauch kombiniert: 26,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) mit drehmomentstarker E-Maschine und 421 Kilometern Reichweite, sowie der vollelektrischen Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 26,4-26,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) – soweit ich weiß, das momentan einzige vollelektrische Fahrzeug dieser Klasse – ist auch die elektrische Personenbeförderung den Anforderungen der Elektromobilität gewachsen.

Damit haben wir drei Baureihen bereits jetzt elektrifiziert: eVito, eSprinter und EQV.
Als weitere Baureihe wird der Citan in seiner kommenden Generation mit batterieelektrischem Antrieb erhältlich sein und so das elektrische Produktportfolio von Mercedes-Benz Vans abrunden.

gcm: Herzlichen Dank, Herr Böger.

Addendum

Interview September 2020

Titelbild: Andreas Böger, Leiter Verkauf Neufahrzeuge Mercedes-Benz Transporter und Vans Deutschland – Copyright Mercedes-Benz

Mehr Trends und Tests gibt es im aktuellen Heft. Abonnement unter

Facebooktwitter