Preissenkungen für den Nissan Leaf im Mai 2020

Preissenkungen für den Nissan Leaf im Mai 2020

20. Mai 2020 0 Von Nils Hagedorn
Facebooktwitter

Der neu entfachte Konkurrenzkampf im Klein- und Kompaktwagensegment für Elektroautos wirkt sich in diesem Jahr auch auf die Neuwagenpreise aus. In Anbetracht neuer Konkurrenz vor allem durch Volkswagen und Tesla senkt Nissan die Neuwagenpreise für den Nissan Leaf deutlich ab. Der aktuelle Nissan Leaf wurde 2018 nicht nur technisch, sondern auch äußerlich komplett erneuert. Fangen wir bei der überarbeiteten Karosserie an: Die Frontpartie des Leaf greift nun den typischen breiten V-förmigen Markengrill von Nissan auf; nur das Markenlogo ist blau-schimmernd hinterlegt und weist das Fahrzeug nun als Elektroauto aus.

Die Karosserie wurde aufgrund der nun höheren Leistung schwerer und stabiler gestaltet; schwere Komponenten wie die Batterie sitzen in der Mitte des Fahrgestells und bringen dem Leaf ein Plus an Stabilität und Kurvendynamik. Äußerlich verkörpert der neue Nissan nun viel mehr einen dynamischen Stromer als das vorherige Modell. Eine markante Seitenlinie, neue Projektionsscheinwerfer und das fließende Dach betonen das sportliche Design. Die neue, elegante Silhouette des Leaf wird auch durch die tief liegende Motorhaube verstärkt. Sie trägt dazu bei, den Luftwiderstandswert des Elektroautos bei 0,28 zu halten. Die neuen Scheinwerfer haben zudem je eine Linse für Fern- und Abblendlicht – eine Neuheit für Nissan-Fahrzeuge.

Auch der Innenraum des Leaf ist überarbeitet. Blaue Ziernähte an den Sitzen, der Türverkleidung, Armstützen und Lenkrad zeigen an, dass es sich beim Leaf auch im Innenraum um ein Elektrofahrzeug handelt. Die Mittelkonsole bietet jetzt eine bessere und einfachere Bedienung und auch die Möglichkeit, das Smartphone einzubinden. Zu den neuen Technologien, mit denen der neue Nissan Leaf ausgestattet wurde, zählen der ProPILOT, der ProPILOT Park und das e-Pedal.

Nissan Leaf 2020
Nissan Leaf 2020

Zwei Motorisierungen mit unterschiedlichen Akkupaketen

Der ProPILOT soll im einspurigen Autobahnverkehr für sicheres und entspanntes Fahren sorgen und vor allem in Staus dem Fahrer Arbeit abnehmen. Der ProPILOT Park ist ein Einparksystem, welches das ganze Parkmanöver übernehmen kann – einlenken, bremsen und Gas geben.

Der Elektromotor des Leaf soll nicht nur dank verbesserter Energieeffizienz und verbesserter Dreh- und Antriebskraft eine dynamischere Performance bekommen, seine Leistung wurde im Vergleich zum ersten Nissan Leaf um 38 Prozent gesteigert. Somit hat der Antriebsstrang jetzt eine Leistung von 110 kW (150 PS) und ein neues Drehmoment von 320 Nm. Die nun 40 kWh große Lithium-Ionen-Batterie mit einer höheren Energiedichte ermöglicht dem neuen Leaf eine Reichweite von bis zu 378 Kilometer. Dank der Vehicle-to-Grid-Technologie wird bidirektionales Laden ermöglicht, denn die Batterie des Leaf kann nun auch als mobiler Energiespeicher verwendet werden. Die stärkere Version des Leaf mit der Namenserweiterung e+ hat einen 62 kWh großen Akku mit einem 160 kW ( 217 PS) starken Elektromotor mit 340 Nm Drehmoment.

Nissan Leaf Preise ab 01. Mai 2020 - Quelle Copyright Nissan
Nissan Leaf Preise ab 01. Mai 2020 – Quelle Copyright Nissan

Leaf – Preissenkungen seit Mai 2020

Die Einstiegsversion Leaf Visia mit 40-kWh-Akku gibt es jetzt ab 29.900 Euro, nach Abzug der Umweltprämie von 6.750 Euro verbleiben 23.150 Euro. Wer die größere Batterie mit 62 kWh ordert, zahlt mindestens 38.200 Euro. Die Preisänderung ist seit dem 1. Mai 2020 gültig.

Zubehör – Unsere TOP-3 Empfehlungen für einen guten Wiederverkaufswert

  1. Winterpaket ( 325 Euro)
    Die Winterpaket gehört nur in der TEKNA-Version zur Serienausstattung. Dazu gehören die Sitzheizungen vorne und hinten, ein beheizbares Lenkrad und beheizbare Außenspiegel. Das Paket erhöht den Komfort in den kalten Jahreszeiten deutlich.
  2. LED-Scheinwerferpaket (550 Euro)
    LED-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht mit automatischer Höhenregulierung und Kurvenlichtfunktion erhöhen den Fahrkomfort bei schlechten Sichtverhältnissen. Gegenüber den Halogenscheinwerfern ist der Energieverbrauch deutlich niedriger. Die Höhenregulierung verhindert das Blenden entgegenkommender Fahrzeuge. ( Serienausstattung in der TEKNA-Version)
  3. Around View Monitor ( 650 Euro)
    360 Grad Rundumsicht und Parksensoren vorne und am Heck verbessern noch einmal das Ein- und Ausparken. In dem Paket enthalten sind Sensoren für die Erfassung der Bewegungen in der Umgebung und ein Assistent für Müdigkeitserkennung. ( Serie in der N-CONNECTA und TEKNA-Ausstattung)

Mit diesem Zubehör sind auf jeden Fall beim Wiederverkauf gute Pluspunkte zu erzielen. Bei den Ausstattungsvarianten und Farbkombinationen sind die Auswahlmöglichkeiten vielfältig und hier sind dann eher der eigene Geschmack und das Budget entscheidend.

Addendum

Quellen : Nissan / Bildmaterial : green car magazine

Ausführliche Tests und Neuheiten gibt es in der aktuellen Ausgabe. Abo unter

Facebooktwitter