Zum Inhalt springen
Skoda Vision E - Copyright Skoda

Skoda Vision E feiert Europapremiere

  • 27. Oktober 2017

Nach seiner Weltpremiere in Shanghai feierte Skoda nun auf der IAA in Frankfurt seine Europapremiere. Die Studie Vision E ist ein rein elektrisch angetriebenes und automatisiert auf Level 3 fahrendes Fahrzeug und damit das erste rein elektrisch angetriebene und automatisiert fahrende Konzeptfahrzeug der Firmengeschichte.
Elektromotoren mit einer Systemleistung von 225 kW (306 PS) treiben die vier Räder der Konzeptstudie an. Die Reichweite des Vision E soll bei bis zu 500 Kilometer liegen, die Höchstgeschwindigkeit bei 180 km/h. Der lange Radstand von 2.851 Millimeter und kurze Überhänge vorne und hinten verschaffen der Konzeptstudie einen großzügigen Innenraum, der dank Wegfall des Mitteltunnels mit großzügigen Platzverhältnissen punkten soll. Auffällig am Design des Elektrofahrzeuges sind der Verzicht auf eine B-Säule und gegenläufig öffnende Türen.

Mit der Studie Vision E zeigt Skoda ein für seine Firmengeschichte neues Level der Konnektivität. Neben den Bildschirmen und Displays für Fahrer und Beifahrer steht dazu jedem Passagier ein eigener Monitor zur Verfügung. Das Infotainmentsystem soll mit Gesten- und Sprachsteuerung ausgestattet sein. Und erstmals kontrolliert ein System die Herzfrequenz des Fahrers, um das Fahrzeug bei gesundheitlichen Problemen selbstständig abzubremsen.

Skoda Vision E – Copyright Skoda

Der Autopilot, welcher für automatisiertes Fahren auf Level 3 ausgelegt ist, kann den Vision E auf Autobahnfahrten selbstständig beschleunigen, lenken, bremsen und Ausweichmanöver durchführen. Ein eigens für das Parken zuständiger Autopilot soll freie Parkplätze finden und das Fahrzeug automatisch dorthin steuern. Die Aufladung der Batterie erfolgt beim Vision E mittels Induktion.

Addendum:

Artikel aus dem green car magazine Ausgabe V/2017.

Quellen: Texte und Bildmaterial Skoda

Mehr Infos zu Neuheiten im aktuellen Heft vom green car magazine.

Abonnement unter:

Abonnement

 

N. Hagedorn
Schlagwörter:
Translate »