Smart Modelljahr 2020 – Emissionsfrei durch die City

Smart Modelljahr 2020 – Emissionsfrei durch die City

5. September 2019 0 Von nh
Facebooktwitter

Mit dem optisch überarbeiteten und digital erneuerten Smart geht die neue Generation emissionsfrei in die nächsten Produktionsjahre. Nach dem Abschied vom Verbrennungsmotor setzt Mercedes-Benz auf zeitgemäße Elektromotoren in der aktuellen Generation. Angeboten werden die drei Varianten smart fortwo coupé, cabrio und forfour.

Die neue Generation: smart EQ fortwo cabrioThe new generation: smart EQ fortwo cabrio - Copyright Merdedes-Benz/smart
Die neue Generation: smart EQ fortwo cabrioThe new generation: smart EQ fortwo cabrio – Copyright Merdedes-Benz/smart

Seit 2007 bietet smart in jeder Generation eine Version mit Elektromotor an. Mit dem überarbeiteten Smart steigt der Cityflitzer auf die emissionsfreie, batterieelektrische Antriebstechnologie um. Das Design wurde leicht verändert mit markanten Radläufen, kurzen Überhängen und umgestalteten Kühlergrill. Im Interieur gibt es neue Ablageflächen und von Anwendern erprobte Konzepte im Hinblick auf digitale Integration. Die Smartphone-Integration überträgt das gewohnte digitale Bedienumfeld in das Auto.

Smart EQ Control App

Die Fahrer/Innen werden intuitiv informiert während der Fahrt: Ob Statusinformationen rund um das Auto selbst, elektrisch laden, einen freien Parkplatz finden und navigieren lassen, den smart effizient beladen, mit Freunden und Familie teilen oder entspannt zum smart zurückfinden – die smart EQ Control App und die „ready to“-Services sollen laut Hersteller das in intuitiven mobilen Applikationen leisten. Eine erneuerte Benutzerführung soll die Bedienung des Services vereinfachen und den smart als vernetztes Auto einsetzen.

Die neue Generation: smart EQ fortwo coupéThe new generation: smart EQ fortwo coupé - Copyright Mercedes_Benz/smart
Die neue Generation: smart EQ fortwo coupéThe new generation: smart EQ fortwo coupé – Copyright Mercedes_Benz/smart

Es stehen drei Ausstattungslinien zur Auswahl: passion, pulse und prime. Dazu lässt sich jeweils eines von drei Ausstattungspaketen wählen: Advanced, Premium oder Exclusive und schließlich die bevorzugte Farbe. So einfach soll jeder smart in drei Schritten nach den eigenen Wünschen aus Kundensicht zusammengestellt werden.

Die Reichweiten bleiben bei optimalen Bedingungen im Bereich um die 150 km bei optimalen Bedingungen. Auch der 22 kW-Bodlader ist weiterhin nur optional erhältlich, ist aber nach unseren Tests im Sommer 2019 in der City ein sinnvolles Zubehör. Damit lässt sich der Akku locker unter einer Stunde wieder auf 80% der Gesamtkapazität aufladen. Eine Kooperation mit dem Ladenetzwerk-Partner Plugsurfing stellt dem Fahrer fast jede Ladesäule zur Verfügung, die Abrechnung erfolgt direkt über die smart EQ control App.

Die neue Generation: smart EQ forfourThe new generation: smart EQ forfour - Copyright Mercedes-Benz/smart
Die neue Generation: smart EQ forfour;Stromverbrauch kombiniert 17,3 – 14,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km* The new generation: smart EQ forfour;Combined electrical consumption 17.3 – 14.6 kWh/100km, combined CO2 emissions: 0 g/km*

Mit der Modellpflege wurde das Erscheinungsbild der Marke geschärft. Die Transformation zur rein elektrischen Marke ist mit der neuen Modellgeneration vollzogen und der smart setzt Akzente mit einfachen und klaren Gestaltungselementen. Mit dem ansprechenden Design wir der elektrische smart wohl in Zukunft noch häufiger in der City vertreten sein.

Praxistest Smart EQ Brabus Style Sommer 2019 – hier klicken

Addendum

IAA 2019 Neuheiten

Quellen und Bildmaterial – Copyright Mercedes-Benz / smart

Facebooktwitter