Zum Inhalt springen

Mercedes-Benz

Preview Smart 2022 - Copyright smart

Smart EQ wird ab 2022 in China produziert – Update

Der Smart EQ fährt einer neuen Zukunft entgegen. Am 8. Januar gaben Mercedes-Benz AG (Mercedes-Benz) und Zhejiang Geely Holding Group (Geely Holding) die formelle Gründung des global ausgerichteten Joint Venture smart Automobile Co., Ltd. für die Marke smart nach Erhalt der behördlichen Genehmigungen bekannt. Mit dem neuen Joint-Venture startet der Smart mit modifiziertem Erscheinungsbild inklusive einem neuen Produktionsstandort in China.

Mercedes-Benz EQC 2021

Mercedes-Benz EQC – Tradition trifft Digitalisierung

Mit der Vorstellung im September 2018 wurde bei Mercedes-Benz der Push-Button zur Elektrifizierung der PKW-Flotte gedrückt. Nach den sehr zurückhaltenden Entwicklungen in der B-Klasse stand ein konkurrenzfähiges SUV für den Mittelstreckenbereich im Fokus der elektrischen Zukunft. Mit dem Mercedes-Benz EQC haben die Entwickler die Modifizierung der GLC-Plattform durch Einbau von zwei Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse und einem Akku im Unterboden vorgenommen. Das Design fällt moderner aus, nimmt jedoch gerade den typischen Präsenzcharakter der GL-Modelle auf.

Andreas Böger, Leiter Verkauf Neufahrzeuge Mercedes-Benz Transporter und Vans Deutschland - Copyright Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Vans erweitert das elektrische Produktportfolio

Auf der letzten Meile ist im Transportsegment mit dem eVito im Jahr 2018 und dem eSprinter 2019 mit rein elektrischen Antrieben der Einstieg in die emissionsfreie Zukunft bei Mercedes-Benz Vans gestartet. Jetzt folgt der neu vorgestellte eVito Tourer für die Personenbeförderung. Angedacht ist das Konzept als emissionsfreies Fahrzeug für Ride-Sharing-Dienste als Shuttle-Servicefahrzeug oder als Großraumtaxi. Im Rahmen einer Pressevorstellung in Berlin von Mercedes-Benz Vans konnten wir erste persönliche Eindrücke sammeln.
Im Dialog mit Andreas Böger, Leiter Verkauf Neufahrzeuge Mercedes-Benz Transporter und Vans Deutschland, blicken wir auf die Zukunft der emissionsfreien Vans.

Mercedes-Benz A 250 e

Mercedes-Benz A 250 e – Generalist in der Kompaktklasse

Mercedes Benz definiert seit 2016 seine elektrifizierten PKW-Modelle über das Kürzel „EQ“ und bewarb das neue Konzept mit dem Slogan „Electric Intelligence“. Über die vorgestellten Concept-Modelle werden in den nächsten Jahren die Premieren der BEV-Modelle im Vordergrund stehen. Die Plug-in-Hybride haben schon einen festen Platz im Produktportfolio von Mercedes. Angefangen von der A- bis hin zur S-Klasse gibt es Versionen mit Benzin- und Dieselmotoren. Im Test offenbaren sich die Charakterzüge der neuen A-Klasse mit zwei Antrieben.

Mercedes eSprinter Roadshow Hamburg

Mercedes-Benz eSprinter – Emissionsfreie Lieferungen in der City

Einer der beliebtesten Lieferwagen in Deutschland bekommt ein rein elektrisches Pendant an seine Seite – den eSprinter. Die gewerblichen Kunden von Mercedes-Benz können beim Sprinter zukünftig zwischen dem konventionellen Verbrennungsmotor und dem abgasfreien Elektromotor wählen. Bei der ersten Generation der eSprinter sind zusätzlich zum Anschaffungspreis die Investitionskosten für die betriebliche Infrastruktur ein entscheidender Kostenfaktor. Eine im Frühjahr 2020 erhältliche App soll mehr Transparenz in die Investitionsentscheidung bringen. Ein genauer Blick auf das elektrische Grundkonzept hilft… Weiterlesen »Mercedes-Benz eSprinter – Emissionsfreie Lieferungen in der City

Markus Reis, Produktmanager Mercedes-Benz eSprinter - Copyright Mercedes-Benz

>> Mercedes-Benz Vans elektrifiziert sein gesamtes gewerbliches Produktportfolio <<

Einer der beliebtesten Lieferwagen in Deutschland bekommt ein elektrisches Pendant an seine Seite – den eSprinter. Die gewerblichen Kunden von Mercedes-Benz können beim Sprinter zukünftig wählen zwischen dem konventionellen Verbrennungsmotor und dem abgasfreien Elektromotor. Bei der ersten Generation der eSprinter sind zusätzlich zum Anschaffungspreis die Investitionskosten für die betriebliche Infrastruktur ein entscheidender Kostenfaktor. Eine im Frühjahr 2020 erhältliche App soll mehr Transparenz in die Investitionsentscheidung bringen.

Translate »