Neuer Volvo S60 - Copyright Volvo

Volvo erweitert Angebot für Plug-in-Hybridantriebe

Facebooktwitter

Automobilhersteller Volvo bietet verbesserte und neu entwickelte Plug-in-Antriebe in der kompletten Modellpalette für die Zukunft an. Geplant ist mindestens ein Plug-In-Hybridantrieb in jedem Modell. Dazu zählen die überarbeiteten T8 Twin Antriebe und die T6 Twin Engine Motoren. Auch die Mildhybrid-Versionen werden laut Hersteller zunächst Einzug halten in den größeren SUV der Modellreihen Volvo XC90 und Volvo XC60 mit Dieselmotor, später folgt die Benzinvariante.

Volvo Car stellte ursprünglich mal eine starke Kernmarke der schwedischen Volvo Gruppe dar. Mit dem Verkauf der Marke 1999 an die Ford Motor Company und 2010 an den chinesischen Fahrzeugkonzern Zhejiang Geely Holding Group Co. Ltd. beginnt die wechselvolle Geschichte in das neue Jahrtausend. Das Versprechen in die Zukunft lautete damals ab 2019, nur noch neue Modelle auf die Straße zu bringen, bei denen ein Elektromotor den Verbrennungsmotor zumindest ergänzt oder ganz verdrängt. Nach dem großformatig angekündigten Abschied vom Dieselmotor im Jahr 2017 werden also Dieselmotoren nur erst einmal als Mildhybridversion gewandelt.

Die Vorteile der Mildhybrid-Modelle ist ein Bremsenergie-Rückgewinnungssystem,das die Verbrennungsmotoren der Drive-E Familie um eine zusätzliche elektrifizierte Antriebsoption erweitert. Das System wandelt beim Bremsen kinetische Energie in elektrische Energie um und setzt diese beim Beschleunigen wieder frei. Die neuen Mildhybride sind künftig auch auf der Heckklappe anhand einer neuen Nomenklatur (B) erkennbar. Der neue Antriebsstrang mit Brake-by-Wire-System soll laut Volvo dem Fahrer bis zu 15 Prozent Kraftstoffeinsparung und CO2-Reduzierung unter realen Fahrbedingungen einbringen.

Die Nachfrage nach den Plug-in-Hybridfahrzeugen von Volvo hat Auswirkungen auf die Fertigungskapazitäten. So können bis zu 25% der Gesamtproduktion auf die Twin-Engine Antriebe entfallen. Geplant ist, das die Mildhybrid-Versionen zum Standard werden. Volvo zählt offenbar auch die Mildhybride zur „Elektrifizierungsstrategie“, damit werden dann aber die Verbrennungsmotoren weiterhin den Standardantrieb in den kommenden Jahren bilden.

Das elektro-hydraulische Brake-by-Wire-System und neue Batterien sind für den größeren T8 Twin Engine in den Modellen der 60er und 90er Baureihen vorgesehen. Auch der kleinere T6 Twin Engine ist künftig mit der neuen Batterie und Brake-by-Wire-Technik kombiniert.

Es bleibt weiterhin der Eindruck von einem schrittweisen Umbau bestehen, an dessen Ende der Markt über die Geschwindigkeit des Transformationsprozesses entscheidet. Insofern bleibt der 2017 angekündigte Abschied vom Dieselmotor eine kalkulierte Ansage an die Kunden und die Wettbewerber, auf Marktveränderungen im Sinne von „Hej, wir sind am Puls der Zeit“ vorbereitet zu sein.

Volvo XC60 Polestar Engineered – Copyright Volvo

Volvo Polestar Engineered Versionen der 60er Baureihe

Der Sportkombi Volvo V60 und das Premium-SUV Volvo XC60 mit T8 Twin Engine Plug-in-Hybridantrieb sind ab sofort als „Polestar Engineered“ Varianten bestellbar. Entwickelt wurde der Antrieb von der elektrifizierten Hochleistungs-Marke Polestar, es umfasst das Performance-Label eine Leistungsoptimierung für Motorsteuerung, Getriebe, Fahrwerk und Bremsen sowie einen sportlichen Look inklusive Räder.

Der Plug-in-Hybridantrieb erhält in den sportlichen Top-Modellen eine Kraftkur: Seine Systemleistung steigt um 10 kW (15 PS) auf 298 kW (405 PS), das Drehmoment klettert auf 670 Nm – ein Plus von 30 Nm. Die Software erhöht jedoch nicht nur Leistung und Drehmoment, sie verbessert auch das Ansprechverhalten von Gaspedal und Getriebe. In Verbindung mit dem neu entwickelten Polestar Engineered Fahrwerk sind laut Volvo Handling und Fahrspaß garantiert. Die Mehrlenker-Aufhängung von Polestar Engineered an Vorder- und Hinterachse verfügt über Öhlins Stoßdämpfer mit Dual-Flow-Ventil. Sie erhöhen die Steifigkeit von Federn und Dämpfern, ohne den Komfort zu beeinträchtigen. Für optimale Verzögerung sorgt eine 19 Zoll (Volvo V60) bzw. 20 Zoll (Volvo XC60) große Bremsanlage mit 6-Kolben-Bremssätteln von Brembo (Volvo V60) bzw. Akebono (Volvo XC60) und belüfteten Scheibenbremsen. Die Bremsbeläge weisen eine erhöhte Hitzebeständigkeit auf, während das geschlitzte Design der Bremsscheiben die Wärmeabfuhr weiter verbessern soll.

Volvo V60 Polestar Engineered - Copyright Volvo
Volvo V60 Polestar Engineered – Copyright Volvo

Im Innenraum setzt sich die sportliche Optik fort: Leder-Textil-Sportsitze, Aluminiumpedale sowie ein beheizbares Sport-Lederlenkrad mit Schaltwippen an Bord sind besondere Merkmale. Ein besonderer Hingucker sind die goldenen Sicherheitsgurte. Doch auch der Komfort kommt nicht zu kurz: Eine Standheizung sorgt bereits vom Start weg für angenehmes Klima, während das Audiosystem High Performance Sound Pro von Harman/Kardon mit 600 Watt Leistung, 14 Lautsprechern, Fresh Air™ Subwoofer und Dirac Unison™ Soundoptimierung besten Klang liefert. Über Sensus Connect lässt sich zudem das Smartphone ins Fahrzeug einbinden, die Bedienung erfolgt wahlweise per Sprachbefehl oder intuitiv über einen neun Zoll großen Touchscreen im Tablet-Format.

Weitere Berichte über Volvo: https://greencarmagazine.de/?s=Volvo

Addendum

Artikel aus dem green car magazine.

Quellen und Titelbild: Neuer Volvo S60 – Copyright Volvo

Mehr Trends und Entwicklungen gibt es im aktuellen Heft. Abo unter

Facebooktwitter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.