Rivian R1T - Copyright Rivian

Rivian Elektro Pick-up entfacht Börsenfantasie

Die ersten Elektro-Pick-ups der marktführenden US-Hersteller sind noch im Vorlauf und werden erst Ende 2021 mit dem GMC Hummer EV, im Frühjahr 2021 mit dem Ford F-150 Lightning oder erst 2024 mit dem Ram 1500 BEV nachziehen. Derweil hat sich seit dem Börsengang von Rivian der Aktienkurs innerhalb weniger Tage von 78 auf 172 US-Dollar mehr als verdoppelt. Der Wert der Automarke lag damit am 16.11.2021 damit schon bei 151 Milliarden US-Dollar. Dieses Start-up liegt damit bereits nach wenigen Tagen im weltweiten Ranking schon vor Volkswagen (140 Milliarden US-Dollar), Ford (79,37 Milliarden Dollar) oder General Motors (91,42 Milliarden Dollar).

Die neuen Plattformen für die E-Mobilität Symbolbild - ©unlimit3d - stock.adobe.com

Die neuen Plattformen für die E-Mobilität

Neue Antriebskonzepte brauchen für die Optimierung der Reichweite und Fahrleistung ganz neue Plattformen für Elektroautos. So sind in den letzten Jahren zahlreiche neu entwickelte Plattformen der globalen Fahrzeughersteller für die kommenden Generationen von Elektrofahrzeugen von der Vorserienfertigung bis zur Produktionsreife erschienen. Wir werfen einen Blick auf die besonderen Anforderungen für die emissionsfreien Karosserien.

Subaru Solterra - Copyright Subaru

Weltpremiere vom Subaru Solterra

Bei Subaru wird die Zeitenwende weg vom traditionellen Boxermotor im Jahr 2022 eingeläutet. Mit der Weltpremiere vom neuen Solterra wird ein ganz neuer Weg in die BEV-Welt beschritten. Ein wesentlicher Schritt weg vom reinen On- und Offroad-SUV wurde gleich mit vollzogen. Ein zeitloses modernes Design drückt sich schon mit dem markanten Sechskantgrill aus und setzt sich fort in markanten Linienführungen mit deutlichen lichtbrechenden Kanten. Aufgebaut wurde der Solterra auf der für BEV Fahrzeuge modifizierten Subaru Global Plattform.