Zum Inhalt springen

Elektromobilität

Honda e Advance

Honda e Advance 2023 – Optimal für die City

Der Markt der kompakten Stromer für die Ballungszentren wächst kontinuierlich. Schon auf der IAA glänzte der Japaner durch kompakte Außenabmessungen und ein ansprechendes Design. Beim ersten Anblick erscheint er wie der Prototyp eines sportlichen Boliden aus der Zukunft mit einem freundlichen Kühlergrill. Aalglatt erscheint die Karosserie, das wird noch einmal betont durch das Weglassen der Außenspiegel.

Ioniq 5 - Copyright Hyundai

Hyunda Ioniq 5 UNIQ mit Langstrecken-Qualitäten

Der aktuelle Ioniq 5 ist im Feld der 800 Volt – BEV-Fahrzeuge ein technisches Bonbon. Er fällt mit einigen ausgefallenen Ideen in die Phalanx der elektrischen SUV Platzhirsche als neuer Rivale auf. Er punktet mit vielen funktionalen Designelementen, die den E-Charakter komplett unterstreichen. Mit seinen Abmessungen liegt er mit 4,60 m Länge und 1,90 Breite im Mittelfeld. Dafür nutzt er den Innenraum sehr konsequent aus und bietet fünf Personen ausreichend Platz für die Langstrecken

Nissan Ariya Evolve Pack

Nissan Ariya Evolve Pack – Der Langstrecken-Crossover

Gut ein Jahrzehnt hat Nissan sich nach der Vorstellung vom Nissan Leaf Zeit gelassen, um in der Mittelklasse im Jahr 2020 auf der Yokohama Motor Show den neuen Ariya vorzustellen. Noch länger dauerte es bis zum endgültigen Produktionsstart im Jahr 2022 aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei Halbleiterbauteilen. Inzwischen konnten die Konkurrenten VW oder Hyundai schon in dieser Klasse ihre Konkurrenzmodelle platzieren. Mitten im norddeutschen Winter konnten wir den brandneuen Ariya in der höchsten Ausstattungsvariante Evolve Pack ausgiebig bei unwirtlichen Bedingungen testen.

Nikola Sinnbild - Copyright Wirestock @ AdobeStock

Nikola konzentriert sich auf die Produktionsstätte Coolidge in Arizona

Schon im September 2021 wurde in Ulm das Werk für den batterieelektrischen Nikola TRE BEV und den später folgenden mit Brennstoffzellen angetriebenen Nikola TRE FCEV feierlich eröffnet. Die ersten Fahrzeuge aus dem Joint Venture zwischen Nikola und IVECO sind inzwischen produziert worden. Das Logistikunternehmen Total Transportation Services, das bereits im letzten Jahr eine Absichtserklärung für insgesamt 100 BEV- und FCEV-Lastkraftwagen gezeichnet hatte, ist mit den ersten Modellen in den USA bereits an den Start gegangen. In Europa werden die ersten BEV-LKW an den Hamburger Hafen ausgeliefert. Das europäische Modell wird bei Iveco in Ulm hergestellt. Wir werden einen Blick zurück auf die letzten spannenden Monate.

Die neue Evetta - Copyright Electric Brands

Die Evetta wird bei VDL Nedcar in den Niederlanden gefertigt

Mit der Pressemeldung vom 15.02.2023 stellt Electric Brands auch den Produktionsstandort vor. Bei dem niederländischen Produzenten von Automobilen VDL-Nedcar, der zur Zeit den Mini Hatch/Countryman/Cabrio und den BMW X1 im Auftrag produziert, sollen sowohl der XBUS als auch die EVETTA in Zukunft hergestellt werden. Damit steht der Start der Produktion in den nächsten Monaten in den Startlöchern

Kia EV6 GT-Line 2022

Kia EV6 GT-Line im Reisetest 2022

Sportlicher und als Coupe auch als Hingucker präsentiert sich der EV 6 als der potentere Bruder vom Ioniq 5. Kia spendiert dem Stromer endlich die Qualitäten, die es zum optimalen Reisebegleiter auf Langstrecken prädestiniert. Neben dem großen Akkupaket und der leistungsstarken Motorisierung ist besonders die 800-Volt-Bordelektronik interessant für ein sehr zügigen Ladevorgang an den Superchargern. Das war Grund genug für uns, den EV6 einem ausgiebigen Reisetest zu unterziehen. Welche Qualitäten bietet das elektrische Coupe als Tourer?

Translate »