BMW 530e – Zurück in die Zukunft

BMW 530e – Zurück in die Zukunft

6. August 2020 0 Von Nils Hagedorn
Facebooktwitter

Traditionell wurde ein 530er BMW von einem drehmomentstarken Sechszylindermotor angetrieben, während in den neuen Modellen ein 2-Liter-Vierzylinder kombiniert mit einem Elektromotor als Plug-in-Hybrid zum Einsatz kommt. BMW stattet die Baureihen bereits ab Sommer 2020 mit einer deutlichen Erweiterung der elektrifizierten BMW eDrive Technologie aus. Dabei soll die markentypische Fahrfreude mit schadstoffarmen und schadstofffreien Antrieben kombiniert werden. Im getesteten Plug-in-Hybrid ist die maximal erreichbare elektrische Reichweite unter optimalen Bedingungen im Sommer auf bis zu 68 Kilometer erfahrbar.

Effizienz in den Plug-in-Hybrid-Modellen

Im Zusammenspiel der beiden Antriebe erzielt der BMW 530e eine maximale Leistung von 185 kW/252 PS. Mit der “XtraBoost”-Funktion können bis zu 10 Sekunden zusätzlich 30 kW/40 PS für eine Leistungssteigerung auf 215 kW/292 PS abgerufen werden. Das ergibt ausreichend Leistung und ein maximales Drehmoment von 420 Nm, die gepaart mit einem 8-Gang-Steptronic-Automatikgetriebe einen agilen und sportlichen Fahrstil ermöglichen. Die Beschleunigung von 0-100 km/h erfolgt in 6,2 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist auf 235 km/h ausgelegt. Nach NEFZ-Norm verbraucht der Plug-in-Hybrid 1,9 l Super auf 100 km und gut 10 kWh Strom. Die CO2-Emissionen sind dabei mit 44 g/km taxiert.

Sollen diese Verbrauchswerte eingehalten werden, muss eine Pause eingelegt werden. Der Ladevorgang im schnellsten Lademodus betrug bei unseren Tests gut 3,5 Stunden bis zur Kapazitätsgrenze. Dann ist der Lithium-Ionen-Akku mit 10,43 kWh Akkukapazität wieder aufgeladen. Die maximale Ladeleistung liegt bei 3,7 kW. Damit ist die der BMW eher für die Ladung über Nacht an der eigenen Wallbox prädestiniert.

BMW 530e
BMW 530e

BMW 530e Exterieur

Das Design nimmt die klassische Linienführung der BMW-Designrichtlinien auf und wirkt zeitlos und elegant. Angedacht ist die Limousine in erster Linie für Businesskunden und entsprechend wirkt der 5er BMW markant und mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert. Äußeres Unterscheidungsmerkmal ist ein zusätzlicher Ladedeckel im Kotflügel auf der Fahrerseite.

Innere Werte

Im Innenraum wird Wert auf hochwertige Verarbeitung aller Bedienungskomponenten gelegt. Tradierte Komponenten wie ein hochfunktionales Lenkrad werden kombiniert mit haptisch perfekt angeordneten Schaltern, Bedienrädern oder Knöpfen. Hier liegt ein klarer Pluspunkt gegenüber den häufig rein über Touchscreens zu bedienenden Elektroautos. Der Elektromotor selbst fährt den Teilstromer bei
entsprechender Ladung bis zu einer Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h. Per Smartphone oder dem ergonomisch gestalteten Schlüssel als Handschmeichler lässt sich die Standklimatisierung einfach konfigurieren.

BMW 530e Key
BMW 530e Key

530e auf der Langstrecke

Ausgelegt ist der 5er eindeutig für die Langstrecke. Die sehr fein einstellbaren Vordersitze sowie das höhen- und tiefenverstellbare Lenkrad ist für jeden Fahrertyp individuell einstellbar und einfach einzuspeichern. Die versprochenen 65 km elektrische Reichweite ist bei knackig-kühlen 0 bis 10 Grad mit Nutzung der fein dosierbaren Klimaanlage nicht zu realisieren. Bei 3 vollen Aufladungen des Akkus wurde eine elektrische Reichweite von 30 bis 35 Kilometern im Display signalisiert. Aber das reicht zumindest für die täglichen Pendelstrecken im Citybereich. Während unserer Testfahrten kamen wir bei diesen äußeren Bedingungen auf Verbrauchswerte zwischen 4 und 6 Litern Super.

Fazit

BMW setzt mit dem neuen Plug-in-Hybrid in der Oberklasse auf hochwertige Langstreckenqualitäten. Das Auto ist für Autobahn- und Landstraßen prädestiniert, pendelt auf Kurzstrecken bei geladenem Akku allein mit dem Elektroantrieb und bietet eine hohe Funktionalität. Mit den einstellbaren Fahrmodi können alle relevanten Fahrsituationen abgebildet werden.

Addendum

Test aus dem Frühjahr 2020

Mehr Trends und ausführliche Testberichte gibt es in der aktuellen Ausgabe. Abo unter

Facebooktwitter