Formel E BMW i Präsentation

BMW i Motorsport – Einstieg in die Formel E

Facebooktwitter

Der Startschuss für den Einstieg von BMW in die fünfte Formel-E-Saison fiel in der „BMW-Welt“ in München unter Anwesenheit vieler internationaler Medienvertreter am 14. September 2018. Es ist der Start in eine neue Ära für das BMW-Motorsport-Team. Begleitet von einem Testwagenzyklus mit den aktuellen Modellen des BMW i3s und BMW i8 sowie einem Technik-Workshop, stand die Präsentation des BMW iFE.18 im Mittelpunkt des Medientages. Nach der Vorstellung der maßgeblichen Entwickler im BMW-Motorsport-Team wurde feierlich das dunkle Tuch vom neuen Elektrorennwagen gezogen.

Blue and White

Wie erwartet, präsentiert sich der Elektrosportbolide in dem hauseigenen Farbspiel in Blau und Weiß. Die asymmetrische Teilung der Farben der Länge nach dominiert eine weiße und eine blaue Seite. Wenn man den ersten Blick über den filigran gearbeiteten Rennwagen gleiten lässt, wirkt der Rennwagen mit den mächtigen Radkästen gegenüber dem schlank wirkenden Chassis wie eine muskelbepackte Raubkatze auf dem Sprung. Eine gelungene Symbiose zwischen Design und technischem Anspruch von BMW als Einstieg in die Formel-E-Saison.
Unverwechselbar ist auf jeden Fall die auffällige Lackierung. Sie soll durch die abwechselnden Farbakzente einen hohen Wiedererkennungswert im Verlauf des Rennens ermöglichen. Ruhepol ist das in mattschwarz gehaltene Cockpit, das von den Designs der diesjährigen Fahrzeuge aus de BMW-M-Motorsport adaptiert wurde.
Das neue Gesamtpaket „BMW i Andretti Motorsport“ vereint ein Gruppe an Partnern, die das Auto auf die Rennsportreifen gestellt haben. Ein Premiumpartner ist der langjährige Zulieferer Magna. Laut eigenem Bekunden will Magna die Formel E als Filter für die Erforschung neuer Lösungen nutzen. Die Schweizer Privatbank Julius Bär sieht sich als „Founding Main Partner“. Weitere Partner im Formel-E-Paket sind Einhell als Hersteller von Werkzeugen und Gartengeräten, Harman Kardon als Lieferant für Premium-Audiolösungen und Puma als „Official Supplier.

Formel E BMW i Präsentation
Formel E BMW i Präsentation

Technische Filetstücke

BMW Motorsport-Direktor Jens Marquardt bringt die Zielvorstellungen bei der Präsentation direkt auf den Punkt. Die Renn-Ingenieure sollten alle tradierten Vorstellungen in der Entwicklung ad acta legen. Es sollten nur drei Grundgedanken in den Vordergrund gestellt werden: Performance, Effizienz und geringstes Gewicht. Erst danach sollte die Integration in das Serienfahrzeug gelöst werden. Und so wurde die Hinterachse inklusive Aufhängung konstruiert und der Antriebsstrang in das Heck integriert. Laut eigenen Aussagen sollen diese Erfahrungen aus dem Rennsport dann direkt von der Rennstrecke auf die Serienfahrzeuge auf die Straße übertragen werden.

Das Fahrerteam und der Teamchef

Die Fahrer werden der Formel-E-Pilot Antonio Felix da Costa und der Brite Alex Sims sein. Der vielseitige Sims wird die Startnummer 27 tragen; er konnte Erfahrungen in Zusammenarbeit mit Andretti und als BMW-Werksfahrer sammeln. Felix da Costa ist seit der Premierensaison mit der Formel E vertraut und wird in der kommenden Saison mit der Startnummer 28 seine Runden drehen.

Robert Griffiths als bisheriger Andretti-Teamchef wird das Team BMW i Andretti Motorsport anführen. Die Mannschaft von Andretti Autosport ist seit 2014 bei allen Läufen aktiv in der Formel E. Für Michael Andretti, CEO von Andretti Autosport, ist es offensichtlich, dass sie mit den richtigen Partnern, Fahrern und Teammitgliedern an den Start gehen, um in der Formel E an der Spitze mitzumischen.

Formel E live erleben

Die Formel E ist ein Rennsportwettbewerb für Rennwagen mit Elektroantrieb, der weltweit direkt auf Stadtkursen ausgetragen wird. Asea Brown Boveri ist Hauptsponsor der Rennserie, die zurzeit unter dem offiziellen Namen „ABB FIA-Formel-E-Meisterschaft“ ausgetragen wird und sich seit der Einführung in der Saison 2014/2015 dynamisch entwickelt hat.
In der ersten Saison traten noch alle beteiligten Teams mit einem identischen Fahrzeug an: dem Spark-Renault SRT-01E. Es folgt eine Entwicklungsphase der Serie. Während dieser wurden von verschiedenen Herstellern zunächst homologierte Fahrzeuge konzipiert und die Vorschriften für die Rennwagen wurden an die jeweilige Situation angepasst.
Die fünfte Saison der Rennserie Formel E startet am 15. Dezember 2018 in Diriyya und endet am 14. Juli 2019 in New York City. Es gibt zahlreiche Neuheiten bei den technischen Vorschriften und dem Sportreglement. Die zulässige Maximalleistung beträgt im Rennen 250 kW (340 PS), die durchschnittliche Rennleistung 200 kW (272 PS). Es starten 12 verschiedene Teams mit jeweils 2 Fahrern. Wegen der größeren Akkukapazität entfällt der bisher übliche Akkuwechsel während der Rennphase, die insgesamt auf 45 Minuten plus 1 Runde festgelegt ist. Im Attack-Modus darf in bestimmten Zonen die Leistung auf 225 kW (306 PS) erhöht werden, im aktivierten „FANBOOST“ während der Attack-Phase darf die Leistung sogar auf 340 PS (250 kW) ausgeweitet werden.
An diesen vielfältigen neuen Vorschriften und der Teilnahme neuer Teams lässt sich bereits jetzt absehen, dass die neue 5. Formel-E-Saison noch mehr Zuschauer in den Bann ziehen wird. Man darf gespannt sein, ob der Einstieg in die Saison von BMW i genauso spektakulär verlaufen wird wie die Präsentation in der BMW-Welt in München.

Addendum

Ausführliche Informationen zur emissionsfreien Mobilität gibt es green car magazine.

Abonnement unter

Abonnement

Facebooktwitter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.