Der Siegeszug der Tankstellen

Facebooktwitter

Der Automobilbau in Deutschland hängt eng mit dem Erfinder Carl Benz zusammen, der im Jahr 1885 das Patent für das erste Auto mit Verbrennungsmotor angemeldet hatte. Drei Jahre später kaufte seine Frau Bertha Benz am 5. August 1888 in Wiesloch den gesamten Vorrat an Ligroin (Waschbenzin) an der ortsansässigen Apotheke auf, um ihre Fahrt Richtung Pforzheim fortzusetzen. Auch heute noch erinnert ein Denkmal vor Ort an diesen historischen Moment für Tankstellen.

Es war wohl laut überlieferten Presseberichten ein Wandel weg vom Pferdespann hin zum Automobil an dieser Überlandfahrt von 106 Kilometer Länge von Mannheim nach Pforzheim festzumachen. Weil der Tank des Prototypen sehr klein für so lange Strecken ausgelegt war, sorgte Bertha Benz dafür, dass im baden-württembergischen Wiesloch wohl die erste Tankstelle der Welt entstand.

All den besonderen, individuellen Nachfolgerinnen dieser Apotheke hat ein Bild- und Textband aus dem Gestalten Verlag mit dem Titel „Schöner Tanken – Tankstellen und Ihre Geschichten“ ein Denkmal gesetzt. Inzwischen ist die Tankstelle weltweit das Symbol für mobile Freiheiten geworden. Die uniformen funktional gestalteten Tankstellenketten wurden hierbei natürlich am Straßenrand stehen gelassen. Es sind die Privatunternehmen, die auf dem Weg erstaunliche, originelle und sehenswerte Zapfanlagen erschaffen haben. Dieses Buch gibt einen Einblick in die Welt- und Kulturgeschichte der besonderen Tankstellen, die mit eigenem Charakter und Charme entstanden sind. Ein Blick zurück auf eine Kultur, die wohl in ein paar Jahrzehnten selbst ein Teil der Geschichte sein wird.

Covverbild @Schöner Tanken, Gestalten 2018.
Covverbild @Schöner Tanken, Gestalten 2018.

Über das Buch

Ein Ort, der wie kein anderer für Freiheit, Reisen und Veränderung steht: Schöner Tanken erzählt in beeindruckenden Bildern die spannende Geschichte der Tankstelle.

Wurde das erste Benzin noch in Apotheken verkauft, feierte das Auto in den 1950er-Jahren seinen großen Durchbruch und war für die Massen erschwinglich. Mit der steigenden Popularität schossen auch Tankstellen wie Pilze aus dem Boden. Sie wurden als neuzeitliche Tempel der Mobilität inszeniert, entworfen von Architekten wie Frank Lloyd Wright oder Arne Jacobsen.

Von der neuen europäischen Freiheit über die Goldenen Zeiten in den USA bis hin zu den Tankstellen der Gegenwart – Schöner Tanken begibt sich auf eine kulturgeschichtliche Reise um die Welt und erkundet die verblüffend vielfältige Welt der Tankstellen, die oft viel mehr über die kulturelle und wirtschaftliche Identität eines Landes verraten als gedacht. Ob funktionaler Hightech-Tempel, Transitzone, verlassene Ruine oder umgenutztes Wohnhaus, mit Schöner Tanken entdecken wir die Welt der Zapfsäulen, die voller Überraschungen und Kuriosem steckt.

Mit einem Vorwort von Jay Leno, amerikanische Talkshow-Legende und leidenschaftlicher Autofan und -sammler.

Sascha Friesike arbeitet als Assistant Professor für digitale Innovation an der VU Universität in Amsterdam und ist zudem assoziierter Forscher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin. Wenn er nicht forscht, schreibt er die Krimiserie Grobmann und Pieper oder fotografiert Tankstellen.

Schöner Tanken
Tankstellen und ihre Geschichten

Herausgeber: Gestalten & Sascha Friesike
Vorwort: Jay Leno
Ausstattung: Vollfarbig, Hardcover, fadengebunden, 240 Seiten
Format: 21 x 26 cm
Preis: € 39,90 (D)
ISBN: 978-3-89955-677-3

Addendum

Artikel aus dem green car magazine

Bildmaterial: @Schöner Tanken, Gestalten 2018 und green car magazine

Mehr zu neuen Automobilen und Stromtankstellen gibt es im Magazin. Abo unter

Abonnement

Facebooktwitter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.