Zum Inhalt springen
Opel Zafira e Copyright Opel

Opel setzt auf neue Signale in der Elektromobilität

  • 7. Januar 20227. Januar 2022


Bereits seit letztem Jahr steht fest, dass Stellantis bei den Marken Peugeot, Citroen und Opel verstärkt auf die Elektrifizierung der Pkw- und Kleinbus-Modelle setzt. Die Verbrennungsmotoren sind jetzt in den kommenden Jahren nur noch Auslaufmodelle. Opel hat die Pläne noch einmal zum Anfang des Jahres konkretisiert. In diesem Jahr können die Modelle Opel Combo Life, Vivaro Combi und Zafira Life ab sofort ausschließlich mit Elektroantrieb bestellt werden.

„Zur Elektrifizierung gibt es keine Alternative. Opel wird künftig noch stärker durch umweltfreundliche Innovationen punkten. Und was uns den schnellen Wandel noch einmal sehr deutlich vor Augen führt: Ab 2024 gibt es ausnahmslos jedes Opel-Modell auch elektrifiziert, – sprich: auch die Nachfolger von Crossland und Insignia. Unser Statement ist eindeutig: Ab 2028 werden wir in Europa ausschließlich batterie-elektrische Opel verkaufen“, lautet dazu die offizielle Botschaft von Opel CEO Uwe Hochgeschurtz.

Offensive bei der Elektrifizierung


Diese Offensive soll offensichtlich nur der Anfang einer vollständigen Elektrifizierung sein. Der neue Astra-Fünftürer startet im Frühjahr als Plug-in-Hybrid. 2023 folgt die rein elektrische Variante. Bereits jetzt schon verfügbar sind der Combo-e Life und der Opel Zafira-e Life mit dem 136 PS starken Elektromotor. Der Combo-e-Life schafft mit seiner 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie je nach Fahrprofil, Außentemperatur und Nutzung bis zu 280 Kilometer Reichweite gemäß WLTP.


Beim größeren Opel Zafira-e Life hat der Kunde die Wahl zwischen einer 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie (231 Kilometer Reichweite nach WLTP) und einem Akku mit 75 kWh für eine Reichweite bis zu 329 Kilometer gemäß WLTP.


Mit dem Vivaro-e HYDROGEN gibt es das erste Fahrzeug mit Wasserstoff-Brennstoffzelle im Portfolio. Laut Opel erreicht der Wasserstoff-Vivaro bis zu 400 Kilometer Reichweite gemäß WLTP.


Fazit


Opel kämpft wie alle anderen Hersteller mit Lieferengpässen und entsprechend langen Lieferzeiten. In der Statistik für den Umweltbonus tauchen die Rüsselsheimer nicht einmal in der TOP-10-Liste der Hersteller auf. Insofern setzt man bei Opel jetzt auch auf die Signale der Zukunft mit den Plänen zum Bau der Batteriezellen-Gigafactory in Kaiserslautern und dem Vorhaben, den Opel-Stammsitz als Deutschlandzentrale von Stellantis zum grünen Campus umzubauen.

Addendum

Titelbild – Opel Zafira e Copyright Opel

N. Hagedorn
Translate »