Volkswagen – Mission Pikes Peak 2018

Volkswagen – Mission Pikes Peak 2018

18. Juni 2018 Aus Von nh
Facebooktwitter

Die Neuausrichtung auf den Elektroantrieb im PKW-Bereich hat ein sportliches Gesicht bekommen: Der Volkswagen I.D.R Pikes Peak. Wenn am 24. Juni 2018 das legendäre Bergrennen Pikes Peak startet, setzt Volkswagen mit dem Super-Sportwagen alles auf die Karte Elektromobilität. Beim „Race to the Clouds“ lautet die selbst gesetzte Mission als neuer Rekordhalter zurückzukehren. Fahrer des Sportwagens wird der dreimalige Sieger am Pikes Peak Romain Dumas sein.

Das Ziel ist klar definiert und laut Volkswagen ist der Prototyp ein Technologieträger und rollendes Versuchslabor für die Elektrofahrzeuge der I.D. Familie, die 2020 starten soll. Das spektakuläre Bergrennen ist 19,99 km lang und führt auf die Höhe von 4.302 Metern.

Bereits seit 1916 wird das Rennen in unterschiedlichsten Fahrzeugklassen ausgeführt. In der Kategorie „Unlimited“, in der Volkswagen an den Start geht, lässt das Reglement den Ingenieuren nahezu völlige Freiheiten. „Wir haben uns für diese Klasse entschieden, weil wir hier auf perfekte Art Technologiekompetenz beweisen können“, sagt François-Xavier Demaison, Technischer Direktor Volkswagen Motorsport. Während seine Mannschaft sich unter anderem auf die Entwicklung von Chassis und Antriebsstrang des I.D. R Pikes Peak konzentrierte, entstand bei Volkswagen Design die Form der Karosserie. „Unsere Aufgabe war es, die unverwechselbare Formensprache der I.D. Familie auf ein solch extremes und emotionales Rennfahrzeug zu transferieren“, sagt Klaus Bischoff, Leiter Design der Marke Volkswagen.

Der dafür eigens entwickelte Rennwagen setzt auf Front- und Heckflügel, die auf maximalen Abtrieb ausgerichtet sind.Zwei Elektromotoren, die Vorder- und Hinterachse antreiben, liefern eine Systemleistung von 500 kW (680 PS). Die elektrische Energie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, die in zwei Blocks neben und hinter dem Cockpit aufgeteilt ist. Von der benötigten Energie werden rund 20 Prozent an Bord erzeugt, zum Beispiel durch Energierückgewinnung beim Bremsen. „Bei Energie- und Lademanagement haben wir grundlegende Erkenntnisse gewonnen, die in Zukunft auch Einfluss auf die Entwicklung der I.D. Serienfahrzeuge haben können“, lautet die Erklärung von Willy Rampf, der Volkswagen Motorsport mit seiner langjährigen Erfahrung aus der Formel 1 beim Projekt als Berater zur Seite steht.

Die Weltpremiere absolvierte der I.D. R Pikes Peak laut Volkswagen am 22. April 2018 auf der Rennstrecke im südfranzösischen Alès. Nach umfangreichen Testfahrten in Europa verlegte Volkswagen Motorsport seine Einsatzbasis für das Bergrennen in den US-Bundesstaat Colorado und absolvierte Testfahrten auf der Originalstrecke am Pikes Peak, bei denen an der Abstimmung für das Rennen gefeilt wurde. Der erste Test startet am 20. Juni 2018.vor Ort. Die Jagd von Volkswagen auf den Rekord für Elektrofahrzeuge, der derzeit bei 8:57,118 Minuten steht, beginnt am Sonntag (24. Juni) ab 8 Uhr Ortszeit (16 Uhr MESZ). Zunächst gehen in neun verschiedenen Klassen 24 gemeldete Motorräder auf die Strecke. Im Anschluss daran folgen 67 Autos in sechs Klassen. Als Erster geht der Starter mit der besten Zeit aus dem Qualifying ins Rennen.

Das Bergrennen können sie live verfolgen unter:

ppihc.org

Addendum

Quellen und Videoquelle: Volkswagen

Mehr Infos und aktuelle Tests gibt es in der aktuellen Ausgabe vom green car magazine unter

Abonnement

Facebooktwitter