Zum Inhalt springen
Reichweiten-Champion Opel Ampera-e Neue Aussichten: Der Motorraum des neuen Opel Ampera-e unterscheidet sich deutlich von Autos mit konventionellem Antrieb. Bildquelle Opel GM

Ampera-e – ab Herbst 2017 lieferbar

Im Hinblick auf die Deutschlandpremiere vom Opel Ampera veröffentlicht Opel jetzt die technischen Details und lässt eine verbesserte Alltagstauglichkeit gegenüber den Konkurrenten erwarten. Eine abgeriegelte Höchstgeschwindigkeit zugunsten einer Reichweite von bis zu 380 km, eine zügige Beschleunigung in unter 8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einige serienmäßige Assistenten sind die Zugaben für eine verbesserte Akzeptanz. Die kurzen Reichweiten wurden bei der Zurückhaltung von Fahrern von Elektrofahrzeugen als richtungsweisend angegeben.

 

Die Details laut Pressemeldung:

Energiezentrum: Herz des neuen Opel Ampera-e ist die 60 kWh Batterie mit insgesamt 288 Lithium-Ionen-Zellen. - Quelle Opel Media

Energiezentrum: Herz des neuen Opel Ampera-e ist die 60 kWh Batterie mit insgesamt 288 Lithium-Ionen-Zellen. – Quelle Opel Media

Batterie & Reichweite

60-kWh Lithium-Ionen-Batterie; bestehend aus 288 Zellen, angeordnet in acht Modulen à 30 und zwei Modulen à 24 Zellen. Das gesamte Batteriepaket ist integraler Bestandteil des Unterbodens, was Platz spart und zugleich Sicherheit garantiert. An einer öffentlichen 50‑kW-Gleichstromladesäule lassen sich 150 Kilometer Reichweite in nur 30 Minuten nachladen. Für die Batterie besteht eine Garantie von bis zu acht Jahren oder 160.000 gefahrenen Kilometern. Bei vollgeladener Batterie ergibt sich im NEFZ-Zyklus eine maximal mögliche Reichweite von 520 Kilometer. Und auch nach Messungen – angenähert an das nach dem WLTP-Fahrzyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) definierte Geschwindigkeitsprofil (verkürzte Testprozedur) – überzeugt der Opel Ampera-e: Basierend auf diesem Entwicklungstest schätzen die Ingenieure die kombinierte WLTP-Reichweite auf 380 Kilometer. Naturgemäß weicht die Reichweite bei Elektrofahrzeugen im Alltagsbetrieb ab, da sie vom persönlichen Fahrstil und externen Faktoren abhängt.

Leistung & Drehmoment

Für das elektrisierende Temperament des Opel-Stromers Ampera-e sorgt das bereits aus dem Stand verfügbare maximale Drehmoment von 360 Newtonmeter. Die Leistung des Elektromotors entspricht 150 kW/204 PS. So beschleunigt der Opel Ampera-e von null auf Tempo 50 mit einer Sportwagenzeit von nur 3,2 Sekunden, beim Spurt auf Tempo 100 verstreichen lediglich 7,3 Sekunden. Der Zwischensprint beim Überholen von 80 auf 120 km/h gelingt dank seiner souveränen Durchzugskraft in gerade einmal 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist zu Gunsten der Reichweite auf 150 km/h begrenzt.

Komfort & Sicherheit

Auch der neue Ampera-e setzt die Opel-Strategie fort, Technologien aus der Luxusklasse weiten Käuferschichten zu erschwinglichen Preisen zugänglich zu machen. Und so verfügt der Stromer aus Rüsselsheim über eine große Anzahl von Hightech-Assistenzsystemen:
Automatischer Parkassistent: Er findet geeignete Parklücken in Längs- oder Querrichtung und lenkt den Ampera-e automatisch hinein, der Fahrer muss lediglich die Pedalerie bedienen. Der Parkassistent scannt dabei freie Plätze zwischen parallel abgestellten Fahrzeugen wie auf Supermarktparkplätzen. Außerdem sucht der schlaue Assistent nach Lücken zwischen hintereinander geparkten Autos entlang des Straßenverlaufs. Der Fahrer hat dabei über die 130-Grad-Rückfahrkamera jedes Manöver sicher im Blick.
Sicherheitsassistenten: Eine ganze Reihe von Systemen wacht darüber, dass der Opel Ampera-e stets mit genügend Abstand zum Vordermann unterwegs ist, nicht unbeabsichtigt seine Spur verlässt, keine anderen Verkehrsteilnehmer übersehen werden und unterstützt den Fahrer sogar bis hin zu einer Notfallbremsung. Die Summe der Assistenten nimmt damit selbst hektischem Verkehr in der städtischen Rushhour seinen Schrecken. Im einzelnen:
Abstandsanzeige und Frontkollisionswarner mit Warnton sowie zusätzlicher Warnung über LEDs in der Windschutzscheibe plus automatischer City-Gefahrenbremsung – gegen Auffahrunfälle, für immer genügend Abstand zum Vordermann.
Spur- und Spurhalte-Assistent – warnt beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur (zwischen 60 und 150 km/h). Der Spurhalte-Assistent steuert zusätzlich sanft gegen, lenkt das Fahrzeug jedoch nicht kontinuierlich.
Rückfahrkamera und radarbasierter Rückfahr-Assistent für Querverkehr – zum sicheren Rückwärtsausparken.
Fernlicht- und Verkehrsschild-Assistent – um alles immer im Blick zu haben.
Radarbasierter Spurwechsel-Assistent und Toter-Winkel-Warner – um nichts und niemanden zu übersehen.
Aktiver Fußgängerwarnton und Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung plus automatischer Gefahrenbremsung – zum Fußgängerschutz. Der Warnton wurde entwickelt, um abgelenkte oder blinde Fußgänger auf das leise Elektroauto aufmerksam zu machen und ist bis Tempo 30 aktiv.

Startschuss für den Opel Ampera-e in Deutschland: Ab Herbst ist das revolutionäre Elektroauto für 34.950 Euro, in der exklusiven „First Edition“ bereits früher für 39.680 Euro erhältlich – jeweils inklusive Förderung. - Quelle Opel Media

Startschuss für den Opel Ampera-e in Deutschland: Ab Herbst ist das revolutionäre Elektroauto für 34.950 Euro, in der exklusiven „First Edition“ bereits früher für 39.680 Euro erhältlich – jeweils inklusive Förderung. – Quelle Opel Media

Infotainment & Vernetzung

Das Elektroauto von Opel passt perfekt in unser digitales Zeitalter: Wesentliche Bedienung erfolgt über einen individuell konfigurierbaren 10,2-Zoll-Farbmonitor im Stile eines Tablets. Hier lassen sich alle Informationen zum Fahrzeug oder den äußeren Bedingungen anzeigen. Mit dem Infotainment-System IntelliLink-e lassen sich geeignete Smartphones über Apple CarPlay™ und Android Auto™ integrieren. Werden diese einmal nicht per Kabel angeschlossen, können sie dennoch rein induktiv aufgeladen werden (Wireless Charging). Features wir Sprachkontrolle, USB- und Bluetooth-Schnittstelle sind selbstverständlich vorhanden. Audiophile Ampera-e-Besitzer können zudem das Bose-Soundsystem mit Subwoofer ordern – ein besonderer Genuss im flüsterleisen Stromer.
IntelliLink-e verschmilzt schließlich mit dem persönlichen Assistenten Opel OnStar zum kompletten Serviceangebot. OnStar bietet schnelle 4G/LTE-Internetverbindung und einen WLAN-Hotspot, damit alle Passagiere im Ampera-e mit ihren mobilen Geräten aufs Beste vernetzt sind. Darüber hinaus stellt Opel OnStar mit einer Direktwahltaste die Verbindung zu einem persönlichen Betreuer her, der während der Fahrt Hotelzimmer reservieren kann (Booking Service) und dabei hilft, die nächste verfügbare Ladestation oder einfach einen freien Parkplatz anzusteuern.
Abgerundet wird das digitale Paket von der neu entwickelten myOpelApp, mit der Ampera-e-Besitzer auch aus der Ferne – wie bei allen Opel-Modellen mit Opel OnStar an Bord – die Kontrolle über ihr Auto behalten. Mit der App lassen sich die Vorteile eines Elektroautos voll ausnutzen: Egal ob an der Ladestation oder ohne eine Stromverbindung geparkt, kann der Ampera-e via App aus der Ferne vorgeheizt oder heruntergekühlt werden. Die Passagiere steigen also im Sommer wie im Winter in ein perfekt klimatisiertes Auto ein. Darüber hinaus lässt sich in Verbindung mit Apple CarPlay™ und Android Auto™ die Fahrtroute so programmieren, dass sie an Ladestationen vorbeiführt – sollte die Fahrtstrecke doch einmal die vorhandene Reichweite überschreiten.

Der Basispreis und die Vorbestellungen

Der Basispreis wird auf 39.330 Euro taxiert. Es wird eine Möglichkeit zur Vorreservierung eingerichtet werden und der Vertrieb soll dann im Herbst zunächst über 40 ausgesuchte Händler erfolgen.

Zu dem Basispreis kann im Augenblick noch der Umweltbonus in Anspruch genommen werden. Dadurch vermindert sich der Kundenpreis auf 34.950 Euro.

Hierzu erläutert Opel die Preiszusammensetzung in

„Der korrespondierende Listenpreis des Ampera-e beträgt 39.330,- Euro. Der genannte Betrag von 34.950,- Euro ergibt sich nach Abzug des Kundenvorteils aus dem Umweltbonus in Höhe von 4.380,- Euro. Der Kundenvorteil aus dem Umweltbonus setzt sich zusammen aus einem vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährten Zuschuss von 2.000,- Euro sowie einer von Opel gewährten Prämie in Höhe von 2.000,- Euro als Abzug vom Listenpreis und damit verbundenem 380,- Euro geringeren MwSt.-Betrag. Die Auszahlung des Anteils des BAFA erfolgt erst nach positivem Bescheid des vom Käufer gestellten Antrags. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 30.06.2019. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bafa.de.“

Quelle und Bildmaterial: Opel Pressemeldung

N. Hagedorn
Letzte Artikel von N. Hagedorn (Alle anzeigen)
Translate »