BMW iX3 – Erstes rein elektrisches X Modell

BMW iX3 – Erstes rein elektrisches X Modell

14. Juli 2020 0 Von Nils Hagedorn
Facebooktwitter

BMW erweitert das Angebot der Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb um das erste elektrische X Modell. Es ist der Einstieg in die rein elektrischen SUV-Modelle. Der BMW X3 ist ab sofort in der Motorisierung breit aufgestellt von Otto- und Dieselmotoren über den Plug-In-Hybrid bis zum reinen Elektroantrieb. Die Fertigung erfolgt am chinesischen Fertigungsstandort Shenyang des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive und wird dort auch für den weltweiten Export produziert.

Fünfte Generation BMW eDrive Technologie

Mit dem neuen iX3 wird die inzwischen fünfte Generation der BMW eDrive Technologie eingeführt. Die neuesten Komponenten von Elektromotor, Leistungselektronik, Ladetechnologie und Hochvoltakku sollen laut BMW sich positiv auswirken auf den Stromverbrauch und die Reichweite. Die neuen Komponenten sollen von 2021 auch in den neuen Modellen iNEXT und i4 zum Einsatz kommen. Elektromotor, Getriebe und Leistungselektronik sind erstmals in einem gemeinsamen Gehäuse angeordnet. Der Elektromotor des neuen BMW iX3 arbeitet nach dem Prinzip einer stromerregten Synchronmaschine ohne Einsatz von Magneten. Diese Bauweise ermöglicht es, in laut Hersteller vollständig auf Rohstoffe zu verzichten, die zu den sogenannten Seltenen Erden gehören.

Der Motorwirkungsgrad beträgt laut BMNW jetzt bis zu 93% beim neuen iX3. Angetrieben wird der X3 an der Hinterachse. Die neue Antriebseinheit erzeugt eine Höchstleistung von 210 kW/286 PS sowie ein maximales Drehmoment von 400 Nm, das auch bei hohen Drehzahlen, anders als bei gebräuchlichen Elektromotoren weniger abfällt. Der BMW iX3 beschleunigt in 6,8 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird abgeriegelt bei 180 km/h. Der Akku hat ein Brutto-Energiegehalt von 80 kWh, wovon 74 kWh genutzt werden und die Reichweite wird angegeben mit bis zu 460 Kilometern im Testzyklus WLTP und bis zu 520 Kilometern im Testzyklus NEFZ.

BMW iX3 - Copyright BMW
BMW iX3 – Copyright BMW

Dreiphasiges Laden beim iX3

Möglich ist ein- als auch dreiphasiges Laden mit einer Leistung von bis zu 11 kW bei Wechselstromanschlüssen. Beim Anschluss an eine Gleichstrom-Schnellladestation können Ladeleistungen von bis zu 150 kW realisiert werden. Damit kann der Hochvoltspeicher des neuen BMW iX3 innerhalb von 34 Minuten von null auf 80 Prozent seiner Gesamtkapazität geladen werden. Zur effektiven Energiegewinnung ist auch die Rekuperation optimiert worden. Alternativ zur adaptiven Rekuperation hat der Fahrer in der Fahrstufe D auch die Möglichkeit, eine hohe, mittlere oder niedrige Bremsenergie-Rückgewinnung einzustellen. Zusätzlich kann er mit dem Wählhebel auf der Mittelkonsole die Fahrstufe B aktivieren, in der mit einer besonders hohen Rekuperationsleistung das für Elektrofahrzeuge der BMW Group kennzeichnende One-Pedal-Feeling erzeugt wird.

Mit der Reichweite wird der iX3 auch für Dienstreisen und Urlaubsfahrten interessant. Die Variabilität entspricht dem Platzangebot auf dem Niveau der herkömmlich angetriebenen Varianten des BMW X3. Durch das Umklappen der im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbaren Fondsitzlehne lässt sich das Gepäckraumvolumen je nach Bedarf von 510 auf bis zu 1 560 Liter erweitern.

BMW iX3 - Copyright BMW
BMW iX3 – Copyright BMW

Zwei Ausstattungsvarianten zum Start

Die Basisausstattung „Inspiring“ umfasst eine Vielzahl von Details, die den Komfort, die Sicherheit und die Fahrfreude steigern sollen. Eine Metallic-Lackierung und 19 Zoll große Aerodynamik-Räder, LED-Scheinwerfer, ein Panorama-Glasdach und eine automatische Heckklappenbetätigung gehören ebenso dazu wie der Driving Assistant Professional einschließlich Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, Lenk- und Spurführungsassistent sowie Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung, eine Park Distance Control mit Sensoren an Front und Heck, eine Reifendruck-Anzeige und eine Alarmanlage.

Das erweiterte Ausstattungspaket „Impressive“ umfasst 20 Zoll große Leichtmetallräder im neuen aerodynamisch optimierten Design und Adaptive LED-Scheinwerfer. Außerdem wird die Ausstattung um eine Akustikverglasung für die Fahrer- und Beifahrer-Seitenscheiben, den Komfortzugang sowie die Lederausstattung Vernasca und Sportsitze einschließlich Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer erweitert.

Fazit

BMW setzt mit dem iX3 einen eigenen Akzent im Bereich der Elektro-SUV. Nach den ersten Eindrücken kann das Modell durchaus als eine ernste Alternative zu den Antrieben mit den fossilen Brennstoffen angesehen werden. Man darf gespannt sein, ob sich die Nachfrage nach der reinen Elektrovariante genauso rasant entwickelt wie damals bei der Markteinführung der X-Modellreihen.

Addendum

Technische Daten und Bildmaterial Copyright BMW

Mehr Trends und Neuheiten gibt es im aktuellen Magazin. Abo unter

Facebooktwitter