Bosch – The trend is your friend

Bosch – The trend is your friend

15. Februar 2019 Aus Von nh
Facebooktwitter

Egal ob Beleuchtung, Bordelektronik oder Bremssysteme, für den Hersteller Bosch ist die Elektronik im Automobilbau ein weites Feld. Jetzt ergibt sich mit dem Trend zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs das Herz der Autoindustrie zu erobern mit weitreichenden Folgen für den Automobilbau in Deutschland.

„The trend is your friend“ ist ein vor allem an der Börse geflügeltes Sprichwort für ein Herdenverhalten bei steigenden Aktienkursen. Der Trend im Automobilbau ist spätestens seit dem Dieselgate in die Richtung Elektrifizierung des Antriebs gelaufen. Alle globalen Hersteller haben sich schon darauf eingestellt. Und Bosch wagt in diesen Zeiten in die Phalanx der Hersteller vorzupreschen. Auf der CES wurde in einer Studie die fahrerlosen Shuttle-Busse mit Elektroantrieb präsentiert, sie sollen nach den Plänen von Bosch nahezu geräuschlos durch die Innenstädte fahren und sich nahtlos mit dem Umfeld vernetzen. Der Konzept-Ansatz verspricht eine umfassende Mobilitätslösung im Dialog mit den Nutzern. Dazu gehören sowohl Buchungs-, Sharing- und Vernetzungsplattformen, Parkplatz- und Ladeservices sowie Softwarelösungen für das Verwalten und Warten der Fahrzeuge sowie das Infotainment während der Fahrt.

Auf der CES wurde ein großzügig verglaster Shuttle-Bus vorgestellt, das nach eigenen Angaben schon bald in den Metropolen der Welt eingesetzt werden soll, sowohl für den Gütertransport als auch als Shuttle für die Personenbeförderung. Der elektrische Kleinbus on Demand ist ein Projekt, das schon seit einigen Jahren von Ligier erfolgreich eingesetzt wird. Jetzt präsentiert Bosch ein Systemlösung, die alle wesentlichen Komponenten und System für die Automatisierung, Vernetzung und Elektrifizierung bereitstellt.

Sharing-Lösungen

In der Praxis sollen die Shuttles per App über ein Smartphone. Mit einem engmaschigen Fahrzeugnetz und einem Algorithmus soll dann flexibel ermittelt werden, welches Fahrzeug am schnellsten am gewünschten Standort ist und welche Nutzer auf der Strecke eine vergleichbare Strecke fahren wollen. Damit wird ein höhere Individualisierung der Fahrdienstleistungen und eine automatisierte Abwicklung des Kurzstreckenverkehrs umgesetzt.

Die Ladevorgänge werden ebenfalls autonom durch das System gesteuert. Durch die Ermittlung vom aktuellen Batterieladungsstand, dem erwarteten Energieverbrauch auf der Strecke sowie Stau- und Wettervorschau soll eine präzise Prognose der Reichweite in Echtzeit realisiert werden. Die optimale Ladestation kann so schon vorab reserviert werden und wird entsprechend autonom angesteuert.

Die eingebauten Radar-, Video- und Ultraschallsensoren sollen in Kombination mit einer elektrischen Servolenkung und einem Bremsregelsystem die autonomen Fahrten sicher durch die Stadt leiten. Weitere digitale Dienste sind für die Fahrsicherheit erforderlich wie zum Beispiel ein Straßenzustands-Service für die Umfeldbedingungen zur rechtzeitigen Anpassung der Fahrweise oder die Straßensignatur, damit die Fahrzeuge die Position in der Fahrspur zentimetergenau einhalten können.

Der Innenraum des Konzepfahrzeuges ist für vier Fahrgäste konzipiert, die sich gegenüber sitzen. Auch während der Fahrt wird für umfangreiches Infotainment gesorgt. Mit bordeigenem WLAN ist man auch im Shuttle-Bus mit der digitalen Welt im Dialog. Ein Concierge-Service versorgt die Fahrgäste mit Reservierungen, Wetterberichten oder Reisehinweisen. Die Abrechnung erfolgt ebenfalls digital mit dem epayment Service.

Bosch setzt mit dem Shuttle-Bus eine Sharing-Mobilitätslösung für Städte konsequent um. Und Bosch verfolgt laut Aussage von Dr. Stefan Hartung, Mitglied der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH und Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions über Elektromobilität bei Bosch ehrgeizige Ziele: „Wir wollen Partner Nummer eins fürs elektrische Fahren sein und Marktführer im ab 2020 entstehenden Massenmarkt für Elektromobilität werden.“ Mit der vollständigen Übernahme des Elektromotorenherstellers EM-motive Anfang 2019 wurde ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Marktführer vollzogen.

Addendum

Bosch präsentierte auf der CES 2019 die Shuttle-Lösung.

Titelbild: Shuttle-Bus – Copyright Bosch

Weitere aktuelle Themen gibt es im green car magazine. Abo unter

Facebooktwitter