Zum Inhalt springen
Dacia Spring Modelljahr 2022

Dacia Spring Modelljahr 2022 im Autogramm

  • 24. Juni 202224. Juni 2022

Der Dacia Spring ist derzeit eines der günstigsten Elektroautos auf dem deutschen Automobilmarkt. Da bleibt sich Dacia in seiner Philosophie treu und bietet einfache und solide Fahrzeuge zum günstigen Preis an. Einfache Lösungen sind nicht immer gute Lösungen und in der Fahrpraxis zeigen sich schnell Grenzen auf. Ein Sommertest zeigt Stärken und Schwächen des Spring relativ schnell auf.

Der Preiskampf

Dacia Spring Modelljahr 2022
Dacia Spring Modelljahr 2022

Mit einer Kampfansage beim Neuwagenpreis startet der brandneue Dacia Spring in die Phalanx der preiswerten Elektroautos. Der zurzeit günstigste elektrische City-SUV in der Einstiegsversion „Comfort“ ist ab 20.490 Euro in der Grundversion bestellbar. Abzüglich 9.570 Euro Dacia Umweltbonus startet der Dacia Spring bei 10.920 Euro und ist rein vom Anschaffungspreis ein Schnäppchen unter den Elektroautos auf dem deutschen Markt. Die komfortablere Ausstattungsvariante „Comfort Plus“ mit dem von uns getesteten Look-Paket-Orange kostet 22.090 Euro. Ein sinnvoller CCS-Ladeanschluss kostet 800 Euro Aufpreis. Im Sommer bei warmen 20 bis 25 Grad Tagestemperatur starten wir den Test.

Ausstattung

Der Spring ist für SUV-FahrerInnen konzipiert, die in erster Linie im Nahbereich unterwegs sind und ein praktisches und günstiges Elektroauto suchen. Mit dem kompakten Elektromotor mit 33 kW Leistung und einer Batteriekapazität von 27,4 kWh ist er für Pendler und Dienstleister in der Stadt optimiert. Eine Reichweite unter optimalen Bedingungen bis zu 230 Kilometer ist erzielbar, allerdings nur im ECO-Modus.

Selbst bei der Spitzengeschwindigkeit ist eine Abriegelung bei 125 km/h vorgesehen und eine große Dynamik ist bei Überholvorgängen auch nicht erfahrbar. Wer keine großen Strecken am Tag bewältigt kann entspannt über Nacht an der hauseigenen oder externen Ladestation aufladen.

Dacia Spring Modelljahr 2022
Dacia Spring Modelljahr 2022

Interieur

Den aktuellen Spring gibt es in der aktuellen Version nur noch in Blau ohne Aufpreis. Weitere Farbtöne können gegen Aufpreis bestellt werden. Das Cockpit verfügt über ein zentrales 3,5-Zoll-Display zwischen den beiden Rundinstrumenten mit allen wesentlichen Fahrinformationen. Per Knopfdruck am Multifunktionslenkrad wird die Spracherkennung über Google oder Apple aktiviert. In der von uns getesteten „Comfort Plus“-Version gibt es ein Multimediasystem mit 7-Zoll-Bildschirm inklusive Navigation, DAB-Radio, Bluetooth-Funktion sowie einen USB-Anschluss und ist darüber hinaus mit Google Play und Apple CarPlay kompatibel.

Zusätzlich zur Serienausstattung mit Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht, Berganfahrhilfe, Lichtsensor sowie elektrischer Fensterheber gibt es in der “Comfort Plus”-Variante ein Design-Paket mit Akzenten in Orange und eine Einparkhilfe hinten mit Rückfahrkamera. Der Kofferraum hat ein Volumen von 300 Litern, mit umgeklappter Rücklehne steigt das Fassungsvermögen auf 600 Liter.

Fahreindrücke

Der Spring schwimmt gut mit im laufenden Verkehr und zeigt sich im Sommertest sparsam beim Stromverbrauch. Große Erwartungen darf man im Bereich Komfort nicht erwarten. Das Fahrzeug reduziert alle Bedienelemente auf notwendige Standards. Das Kunststoff-Wählrad für die Automatik ist zentral in der Mittelkonsole untergebracht, der Touchscreen für das Multimediasystem hat eine antiquierte Kachel-Bedienoberfläche und nach dem Abstellen des Autos muss die Handbremse manuell angezogen werden.

Für diverse Lieferdienste auf der letzten Meile wie der Blitzkurier, Hausmeisterservice oder Pizzadienst ist die einfache Bedienung und emissionsfreie Fahrt ein Vorteil gegenüber anderen Benziner-Versionen im Kleinstwagensegment. Hier wird der neue Dacia auch aufgrund des zurzeit günstigen Anschaffungspreises in den nächsten Jahren wohl anzutreffen sein. Nachgedacht wird bei Dacia auch schon über eine Version als Kleintransporter.

Fazit

Die wesentlichen Stärken des Dacia Spring sind das Pendeln und alltägliche Einkäufe oder Erledigungen bei geringem Stromverbrauch. Wer ein schlichtes Auto ohne Individualisierung sucht, der findet im Spring einen durablen Partner. Der Spring ist im Kleinstwagensegment stark nachgefragt, sowohl im privaten als auch gewerblichen Einsatz.

Addendum

Test aus dem Sommern 2022

N. Hagedorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × 4 =

Translate »