Zum Inhalt springen
Toyota RAV4 Adventure

Outdoor Fahrten mit dem RAV 4 2,5 l Hybrid 4×4 Adventure

Die fünfte Generation des RAV4 wurde erstmals 2018 auf der New York International Auto Show präsentiert. Der RAV4 ist schon seit der Markteinführung im Jahr 1994 das markante SUV von Toyota mit sehr guten Verkaufszahlen weltweit. Toyota kombiniert im Hybridmodell tradierte Vollhybridtechnik mit der zu der Zeit neu eingeführten Toyota New Global Architecture Platform (TNGA) und einem effizienten Allradantrieb. Das universell einsetzbare SUV bietet viele Nutzungsprofile und war wahrscheinlich aus diesem Grund 2022 das weltweit am meisten verkaufte Fahrzeug.

Ausstattung und Platzangebot

In der Adventure-Version werden die Outdoor-Qualitäten in den Vordergrund gestellt. Mit groß dimensionierten 19-Zoll-Felgen, Unterfahrschutz und den seitlichen Beplankungen sind leichte Geländeeinsätze grundsätzlich kein Problem. Modernisierte LED- Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer sind praktisch bei schlechteren Sichtverhältnissen während unserer Testfahrten. Für die jüngeren Generationen sind die LED-Innenbeleuchtung und USB-C-Anschlüsse für das Smartphone interessant. Eine schwarze Kunstlederausstattung und die Kontrastnähte tragen zum etwas derberen Outfit für das Gelände bei.

Toyota RAV4 Adventure Kofferraum
Toyota RAV4 Adventure Kofferraum

Die Sitzmöglichkeiten sind für eine Familie großzügig dimensioniert, Sowohl die vorderen Sitze als auch die Rücksitzbank bieten ausreichend Platz für Fahrten mit bis zu 5 Personen. Die sehr hohe Sitzposition in Kombination mit den großen Fensterflächen bieten einen guten Rundumblick.

Toyota RAV4 Adventure 19-Zoll-Felgen
Toyota RAV4 Adventure 19-Zoll-Felgen

Motorisierung

Toyota setzt schon seit 1997 auf den Hybridantrieb und hat ihn sehr konsequent weiter entwickelt in den letzten Jahrzehnten. Der leistungsstarke RAV4 Hybrid mit Allradantrieb ist mit einem Vierzylindermotor mit 178 PS und einem 60 PS E-Motor für die Hinterachse und 120 PS E-Motor für die Vorderachse ausgestattet. Die Kombination aus den Motoren bietet eine maximale Systemleistung von 228 PS. Das ist genügend Power für alle Mittel- und Langstreckenfahrten. Und mit einer Beschleunigung von 8,1 Sekunden von Null auf 100 km/h ist ausreichend Dynamik vorhanden.

Toyota RAV4 Adventure - markante Heckleuchten
Toyota RAV4 Adventure – markante Heckleuchten

Der SUV ist vor allem auf Verbrauchsoptimierung im Alltag ausgerichtet. Entsprechend wurde die Höchstgeschwindigkeit konsequent auf 180 km/h abgeriegelt. Entspanntes Cruisen steht im Vordergrund und scheint beim Publikum gut anzukommen. Entsprechend sind die prognostizierten Herstellerangaben bei Werten zwischen 4,2 und 4,4 Litern Super nicht zu erreichen, doch bei unseren Tests im Winter lagen wir im Durchschnitt zwischen 5,5 und 6,5 Litern. Nur bei zügigen Autobahnfahrten kamen wir auf über 8 Litern Verbrauch. Insgesamt sehr viel moderatere Werte gegenüber dem Vorgängermodell.

Fahreindrücke

Zu der defensiveren Fahrweise trägt vor allem das stufenlose Getriebe bei, denn beim Tritt auf das Gaspedal ist wie bei den Vorgängern, das typisch laute Geräusch durch die hohen Drehzahlen aus dem Verbrennungsmotor deutlich im Innenraum zu hören. Dafür punktet der RAV4 mit einem regelbaren adaptiven Tempomat und einem ausgefeiltem Spurhalteassistenten. Während der Fahrt liefert die Verkehrszeichenerkennung aktuelle Tempoänderungen überwiegend zuverlässig.

Toyota RAV4 Adventure im Geländeeinsatz
Toyota RAV4 Adventure im Geländeeinsatz

Mit dem Allradantrieb sind vor allem nicht zu anspruchsvolle Outdoorstrecken gar kein Problem, hier konnten wir im leichten Gelände, auf Sandstrecken und bei weichen Untergründen problemlos und spurstabil fahren.

Im Gesamteindruck hinterlässt der RAV4 in Sachen Raumangebot, Fahrsicherheitssysteme und Fahrverhalten einen positiven Eindruck. Das ausgereifte Vollhybrid-System hält die laufenden Unterhaltskosten auf einem erträglichen Niveau im Bereich der Verbrauchskosten.

Fazit

Der RAV4 punktet in unseren Testfahrten vor allem mit seinen Allrounder-Qualitäten. Der flexibel beladbare SUV ist sowohl für Familienfahrten als auch für Sportaktivitäten mit seinem Stauraum optimal ausgestattet. Für FahrerInnen, die Wert legen auf hohen Nutzwert im Alltag, gute Übersichtlichkeit schätzen und eher defensiver fahren, ist der RAV4 ein Kaufargument.

Addendum

Test aus dem Jahr 2024

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem RAV4 gesammelt?

N. Hagedorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 + acht =

Translate »