Zum Inhalt springen
Renault Mégane E-TECH EV60

Renault Mégane E-TECH EV60 – der Langstrecken-Kombi

Renault treibt den Ausbau der Elektromobilität zügig voran. In diesem Jahr wurde der kompakte Fünftürer Megane E-Tech Electric vorgestellt mit zwei Motorisierungen. Das Basismodell wird mit 96 kW/131 PS angeboten. Wir haben die leistungsstärkere Version mit 160 / 218 PS und dem großen Akkupaket ausführlich einem Test im Sommer unterzogen. Der Kombi kann als Generalist für große Touren und abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten genutzt werden.

Mit dem Megane E-Tech stellt Renault endlich einen klassischen elektrischen Kombi mit großzügigen Platzverhältnissen zur Verfügung. Neben dem stärkeren Motor gibt es einen mit 11 cm Höhe extrem flach eingebauten flüssigkeitsgekühlten 60 kWh Lithium-Ionen-Akku. Die Beschleunigung erfolgt zügig in 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und die Reichweite wird unter optimalen Bedingungen mit bis zu 450-Kilometer-Reichweite angegeben. Diese Basisdaten liefern schon einige Kaufanreize für den neuen Megane E-Tech.

Renault Mégane E-TECH EV60
Renault Mégane E-TECH EV60

Bei unserem Testwagen wurde das Ausstattungspaket Techno ergänzt. Damit werden noch einige interessante Accessoires für Fahrer und Beifahrer ergänzt. Am interessantesten aus unserer Sicht ist die automatische Verkehrszeichenerkennung, der Fernlichtassistent, ein Licht- und Regensensor sowie die klappbaren und beheizbaren Außenspiegel. Das treibt allerdings auch den Anschaffungspreis auf 44.700 Euro.

Volle Prämie bei Neuzulassungen bis zum Jahresende

Als Anreiz für aktuelle Käufe bietet Renault noch ein Schmankerl an: „Renault garantiert für seine neuen Elektromodelle Megane E-Tech Electric die Auszahlung der vollen Innovationsprämie in Höhe von 9.570 Euro2 für 2022. Dies gilt auch dann, wenn die Auslieferung ungeplant nach dem 20. Dezember erfolgt und somit eine Zulassung und das Stellen eines Antrags bis Jahresende unmöglich wird. Der Automobilhersteller reagiert damit auf die geplante Anpassung der Förderrichtlinie für 2023, die eine um knapp 2.400 Euro3 reduzierte Prämie vorsieht. Kommt es erst nach dem Stichtag zur amtlichen Neuzulassung, zahlen die ausliefernden Renault Partner auch im neuen Jahr nachträglich den Differenzbetrag zwischen der Innovationsprämie 2022 und dem geplanten Umweltbonus 2023 aus.“ ( Renault Presseinformation September 2022)

Diese Garantie gilt für vordefinierte Megane E-Tech Electric oder Kangoo Rapid E-Tech Electric im Bestand und Zulauf des Handels sowie Bestellfahrzeuge, welche die Kunden im Rahmen der verfügbaren Kontingente selbst konfigurieren können. Welche Kontingente verfügbar sind, lässt sich bei den jeweiligen Renault Partnern erfragen.

Die Keycard

Renault setzt beim Megane auf die Keycard für den Zugang zum Auto, nähert man sich dem Auto fahren automatisch die Türhebel auf Fahrer- und Beifahrerseite aus. Die Hebel können dann kurz nach außen bewegt werden zum Öffnen der Türen. Etwas umständlicher ist es aber, wenn jemand auf der Beifahrerseite später zusteigen möchte, hier muss der eingelassene Hebel erst mit dem Finger herausgezogen werden. Etwas pfiffiger sind dann schon die im Design eingebundenen Klappgriffe für die hinteren Türen.

Renault Mégane E-TECH EV60 - digitaler Rückspiegel
Renault Mégane E-TECH EV60 – digitaler Rückspiegel

Die Einstellungen der Sitze erfolgt noch manuell, dafür kann die Lordosen-Stütze elektronisch auf die eigenen Bedürfnisse reguliert werden. Das Cockpit schmiegt sich leicht gewölbt zum Fahrer hin und ist gespickt mit der klassischen digitalen Anzeige hinter dem Lenkrad und einem großformatigen Infotainment-Bildschirm auf Lenkradhöhe. Gewöhnungsbedürftig ist hinter dem gut geordneten Multifunktionslenkrad die Anordnung von gleich drei Bedienungshebeln auf der rechten Seite hinter dem Lenkrad. Hier teilen sich von oben nach unten der Automatikwahlhebel, die Scheibenwischerbedienung und die Lautstärkeregelung die Plätze. Das ist weder praktisch noch direkt einsehbar. Dagegen ist das hoch auflösende 12-Zoll-Display (Aufpreis 850 Euro) inklusive integrierter Google Maps Navigation sowie kabellosem Auto und Apple Carplay eine Bereicherung im Fahralltag. Alle Zielführungen können direkt mit dem Google-Sprachassistenten angesagt werden. Das ist aus unserer Sicht praxisnah und wird häufiger gebraucht als vielfältigen Einstellungen für die Ambientebeleuchtung.

Die Displayanzeigen bieten eine hohe Auflösung, die Rückfahrkamera ein umfassendes Bild beim Ausparken mit den seitlichen Begrenzungen. Für alle Notfälle beim rückwärts Ausparken ist ein Rückfahr-Notbremsassistent gegen Aufpreis erhältlich, er funktioniert sehr sensibel auf Personen und Fahrzeuge, die im Weg stehen.

Langstrecken-BEV

Mit insgesamt drei vordefinierten Fahrstufen vom Eco- über den Comfort bis hin zum Sportmodus gibt reichlich Auswahl für das Fahrfeeling. Die weitesten Strecken lassen sich aber nur im ECO-Modus realisieren. Im Herbst konnten wir bis zu 400 Kilometer damit abspulen. Bei den energiefressenden Modi gibt es dafür deutlich mehr Dynamik bei Überholvorgängen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 160 km/h abgeriegelt. Das entspricht dem Zeitgeist und wird wohl demnächst mit Einführung einer Höchstgeschwindigkeit auf den Autobahnen ausreichend sein.

Renault Mégane E-TECH EV60 - Adaptive Geschwindigkeitsregelung
Renault Mégane E-TECH EV60 – Adaptive Geschwindigkeitsregelung

Im Bereich Fahrkomfort überzeugt der Megane mit konventionellen MCPherson Aufhängung an der Vorderachse und einer Mehrlenker-Hinterachse inklusive vertikalen Schwingungsdämpfern und Schraubenfedern. Damit werden die leichten und welligen Fahrbahnunebenheiten direkt ausgeglichen. Nur bei größeren Schlaglöchern gibt es eine Rückmeldung.

Sonderausstattungen

Auf der langen Liste für Sonderausstattungen sind einige Highlights zu finden, die beim Wiederverkaufswert durchaus positive Auswirkungen haben.

Wärmepumpe

Eigentlich sollte die Wärmepumpe zum Standard bei hochpreisigen Elektroautos gehören, doch die Hersteller lassen sich dieses wichtige Detail häufig extra bezahlen. Auch hier schlägt die Wärmepumpe mit einem satten Aufpreis von 1.100 Euro zu Buche. Dafür lassen sich aber gerade in den Übergangszeiten noch einige Kilometer Reichweite herauskitzeln.

Open RLink

Der große OpenR link Infotainment 12″ Touchscreen mit Google Navigation+ Services, Harman Kardon Sound (8 LS + Sub) und DAB+ ist eine Empfehlung. Neben der Google-Integration ist das hoch auflösende Display eine echte Bereicherung während der Fahrt. 850 Euro Aufpreis.

Das Winterpaket

Im Winter-Paket enthalten sind das Lederlenkrad, die Sitzheizung vorne und das beheizbare Lenkrad für einen Aufpreis von 550 Euro

Fazit

Mit dem E-Kombi Renault Megane wird ein klassisches Segment mit einem sehr gut ausgestatteten Elektroauto ausgestattet. Die großzügigen Platzverhältnisse und der hohe Fahrkomfort bieten der Konkurrenz aus dem Verbrennungssektor die Stirn. Der Langstrecken-Kombi ist für Familien- und Freizeitaktivitäten auch bei längeren Touren einsetzbar.

Addendum

Test aus dem Herbst 2022

N. Hagedorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × eins =

Translate »