Opel Corsa ab 2020 mit Elektroantrieb

Opel Corsa ab 2020 mit Elektroantrieb

28. Mai 2019 0 Von nh
Facebooktwitter

Reichweitensteuerung über die Fahrstufen

Vergleichbar mit den Konkurrenzmodellen sollen die Fahrstufen Eco, Normal und Sport die Reichweiten beeinflussen. Also je nach eigenem Gusto soll zwischen dem sportlichen Fahrverhalten mit hohem Energieverbrauch bis hinunter zum ECO-Modus als Energiesparer frei ausgewählt werden können. Das kann gerade beim Ansteuern der nächsten Schnellladesäule durchaus mal hilfreich sein. Im sportlichen Fahrmodus soll der Opel Corsa, ausgestattet mit einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmetern und 136 Pferdestärken, den Sprint von 0 auf 100 innerhalb von 8,1 Sekunden bewältigen. Die Fahrdynamik ist also ausreichend für den Stadt- und Langstreckenverkehr.

Opel Corsa-e - Copyright Opel / PSA
Opel Corsa-e – Copyright Opel / PSA

Niedrigere Dachlinie

Der Corsa bleibt bei einer Gesamtlänge mit 4,06 Metern, die Dachlinie verläuft jedoch gleich um 48 mm niedriger. Das soll sich jedoch laut Opel nicht auf die Kopffreiheit auswirken. Der Fahrer soll insgesamt 28 mm tiefer sitzen als beim aktuellen Modell. Durch die niedrigere Dachlinie und dem damit tiefergelegten Schwerpunkt des Corsas sollen Fahrdynamik und -verhalten verbessert worden sein. Das neue Interieur soll sich noch aufwerten lassen durch ein digitales Cockpit und Ledersitze.

Die wichtigsten technischen Änderungen

Opel erweitert das Angebot an Assistenzsystemen im Corsa und bietet ein adaptives und blendfreies LED Matrix-Licht erstmals im Kleinwagensegment an. Das neue Lichtsystem arbeitet mit acht LED-Elementen, die von einer hochauflösenden Frontkamera gesteuert werden. Der Lichtstrahl wird automatisch und fortlaufend an die jeweilige Verkehrssituation und Umgebung angepasst.

Opel Corsa-e - Copyright Opel / PSA
Opel Corsa-e – Copyright Opel / PSA

Die verfügbaren Assistenzsysteme sind erweitert worden. Die Verkehrsschilderkennung erfasst jetzt auch Informationen von dynamischen LED-Anzeigen. Im Display werden zusätzlich die gespeicherten Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeblendet. Die Geschwindigkeit kann jetzt mit Radarunterstützung adaptiv geregelt werden und es gibt einen sensorgesteuerten Flankenschutz. Ein Tote-Winkel-Warner wird ebenso angeboten wie diverse Einparkhilfen.

Konnektivität

Opel stattet den Corsa mit einem neuen Infotainment-Angebot aus. Es gibt zwei Ausstattungslinien, ein Multimedia-Navigationssystem mit 7 Zoll-Farb-Touchscreen und ein höherwertiges 10-Zoll-Farb-Touchscreen mit dem Telematik-Service „Opel Connect“. Es enthält eine Live-Navigation mit Echtzeit-Verkehrsinformationen sowie eine direkte Verbindung zu einer Pannenhilfe und einem Notruf.

Etwas merkwürdig erscheint die vollmundige Aussage laut Opel-Pressemeldung mit dem Opel Corsa „ die Elektromobilität von ihrem Nischendasein zu befreien“. Denn zunächst gibt es nur eine angekündigte E-Variante. Und später wird auch noch auf die ebenfalls weiter im Programm angebotenen vielfältigern Benzin- und Dieselvarianten hingewiesen.

Addendum

Quellen: Opel/PSA

Fotos: Opel Corsa-e – Copyright Opel / PSA

Mehr Artikel zum Thema Opel – hier klicken

Mehr Themen und Schwerpunkte zur nachhaltigen Mobilität gibt es im Magazin. Abo unter

Facebooktwitter

Seiten: 1 2